+++ EILMELDUNG +++ Schlägerei in Köln eskaliert Mann (31) durch Schuss verletzt – Fahndung läuft

+++ EILMELDUNG +++ Schlägerei in Köln eskaliert Mann (31) durch Schuss verletzt – Fahndung läuft

„War mein Ein und Alles“Mann von Olympiasiegerin Kowalczyk unter Lawine begraben

Justyna Kowalczyk ist nach einem WM-Rennen im Ziel erschöpft.

Justyna Kowalczyk nach einem WM-Rennen am 28. November 2015. Die Polin muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften.

Langlauf-Legende Justyna Kowalczyk-Tekieli trauert um ihren Ehemann. Der Kletterer starb bei seiner großen Leidenschaft.

von Antje Rehse (are)

Die Berge waren seine Leidenschaft. Sport- und Eiskletterer Kacper Tekieli (†38) ist in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt. Es ist ein schwerer Schicksalsschlag für seine Ehefrau Justyna Kowalczyk-Tekieli (40).

Die Polin ist eine echte Langlauf-Legende. Bei den Olympischen Spielen in Vancouver 2010 holte sie Gold über die 30 km im klassischen Stil, vier Jahre später in Sotschi lief sie auch auf der kürzeren 10-km-Strecke allen davon. Insgesamt holte sie sechs Olympische und acht WM-Medaillen.

Justyna Kowalczyk-Tekieli trauert um Ehemann: „Mein Ein und Alles“

Nun trauert sie um ihren Ehemann und den Vater ihres kleinen Sohnes Hugo (1). „Er war mein Ein und Alles“, schrieb sie auf Instagram zu einem gemeinsamen Foto mit ihrem Mann.

„Kacper Tekieli starb in einer Lawine, seine Leiche wurde am Donnerstag gefunden“, sagte Jerzy Natkanski vom polnischen Bergsteigerverband laut Eurosport Polen. Gegenüber TVN24 betonte er, dass Tekieli, der auch als Ausbilder und Trainer tätig war, ein hervorragender und sehr erfahrener Bergsteiger war: „Doch in den Bergen lauern viele Gefahren und man kann nicht immer alles vorhersagen.“

Sehen Sie hier den Instagram-Post von Justyna Kowalczyk-Tekieli nach dem Tod ihres Mannes:

Andrzej Marcisz, der Tekieli häufig bei seinen Klettertouren begleitet hatte, sprach von einer Tragödie. „Justyna und Kacper lebten in Zakopane, mitten im Tatra-Gebirge. Sie waren Stars, und was noch wichtiger ist: Sie waren füreinander geschaffen“, berichtete Tekielis Kletter-Partner.

Tragisch: Erst am Mittwoch (17. Mai 2023) hatte sich Tekiele von einer Berghütte bei seinen Followerinnen und Followern auf Instagram gemeldet. Das Foto, das er mit ihnen teilte, zeigte einen Rucksack, der vor einem Fenster steht. Durch das Glas ist zu sehen, dass draußen meterhoch Schnee liegt. Dieser Schnee wurde Tekiele offenbar zum Verhängnis. 

Den Instagram-Post sehen Sie hier:

Die polnische Sportwelt reagierte geschockt auf die Nachricht. Der Skiverband des Landes kondolierte einem seiner größten Stars. „Die gesamte Ski- und Snowboard-Familie trauert mit Justyna Kowalczyk-Tekieli und ihren Lieben. Wir drücken nach diesem unerwarteten Verlust eines geliebten Menschen unser tiefes Mitgefühl aus“, twitterte der Verband.

Radoslaw Piesiewicz, der Präsident des polnischen Olympischen Komitees, sagte in einer Mitteilung: „Im Namen der olympischen Familie drücke ich der Frau, dem Sohn und den Angehörigen von Kacper Tekieli mein tiefstes Beileid aus.“