Todes-Drama bei Pferderennen Junge Ungarin (†21) stirbt nach Horror-Sturz

Eszter Jeles posiert für ein Selfie.

Die junge Ungarin Eszter Jeles stürzte bei einem Pferderennen in der Türkei am 5. September 2021 so schwer, dass sie Tage später verstarb. Dieses Selfie veröffentlichte Jeles am 30. Juli 2016 auf ihrer Facebookseite. 

Bei einem Pferderennen in der Türkei ist eine junge Ungarin unter tragischen Umständen ums Leben gekommen. Sie stürzte mit ihrem Pferd – und erlag anschließend ihren schweren Verletzung.

Istanbul. Todes-Drama bei einem Pferderennen in der türkischen Hauptstadt Istanbul! Die junge Ungarin Eszter Jeles ist bei einem Amateurrennen am 5. September 2021 mit ihrem Pferd „Toms“ schwer gestürzt – und zog sich dabei so schwere Kopfverletzungen zu, dass sie Tage später verstarb. Die junge Jo­cket­te wurde nur 21 Jahre alt.

Der tragische Vorfall ereignete sich bei hoher Geschwindigkeit: Jeles lag zu dem Zeitpunkt an letzter Stelle des Feldes. Dann kam unmittelbar vor ihr die Französin Tracy Menuet auf ihrem Pferd „Out Of The Dark“ zu Fall. Jeles hatte keine Chance mehr, auszuweichen.

Sie fiel auf den Kopf und zog sich schwere Verletzungen zu. Beide Reiterinnen wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Tragischer Todes-Sturz: Jockette Eszter Jeles stirbt bei Rennen

Während Menuet das Krankenhaus schnell wieder verlassen durfte, mussten die Ärzte um das Leben der schwerverletzten Ungarin kämpfen – am Ende jedoch konnte auch eine OP der jungen Reiterin nicht mehr helfen. Nach 13 Tagen im Krankenhaus verstarb Jeles.

„Trotz aller Bemühungen der medizinischen Teams vom ersten Tag an haben wir mit tiefer Trauer erfahren, dass die ungarische Reiterin Eszter Jeles 13 Tage lang um ihr Leben kämpfte und verstorben ist“, schrieb der türkische Jockey-Verband auf seiner Website. Auch die Veranstalter sprachen der Familie ihr Mitgefühl aus.

Am vergangenen Samstag (18. September) wurde Jeles im Rahmen einer Zeremonie auf der Unglückstrecke, dem Veliefendi-Rennkurs, gedacht. Jeles Mutter hielt eine bewegende Rede, sagte: „Es ist sehr schwer, die Emotionen zu beschreiben, die wir im Moment erleben.“ Ihre Tochter habe vor Jahren einst gesagt: „Wenn ich eines Tages wegen meiner Leidenschaft für Geschwindigkeit sterbe, seid nicht traurig, denn ich werde zu dieser Zeit lachen.“ (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.