GaloppDeckakt für 100.000 Euro! Macht Schiergen auch Danedreams Tochter schnell?

Schiergen mit Dreaming Eyes

Galopp-Trainer Peter Schiergen mit Dreaming Eyes, Tochter von den Wunderpferden Danedream und Frankel.

von Uwe Bödeker (ubo)

Köln – Am Sonntag, 19. Mai, ist die europäische Galopp-Elite zu Gast in Köln. Beim 34. Mehl-Mülhens-Rennen im Rahmen der Veranstaltung „Boxenstopp - Autoshow und Pferderennen“ (ab 11 Uhr, Start erstes Rennen um 14 Uhr) laufen elf Pferde um das Preisgeld in Höhe von 153 000 Euro.

Star-Trainer Peter Schiergen (54) schickt Jockey Andrasch Starke (45) auf Noble Moon ins Rennen. „Sein erster Saisonstart war enttäuschend, jetzt hoffe ich, dass er seine Leistung zeigt. Wir rechnen uns Chancen aus, er ist gut in Form“, hofft Schiergen.

Mehl-Mülhens-Rennen in Köln: Favorit kommt aus England

Doch die Konkurrenz aus England, Irland und Frankreich ist stark. Allen voran Favorit Great Scot unter Jockey Richard Kingscote. Es wird ein spannendes Rennen erwartet.

Spannend ist auch der Blick  in Schiergens Stall Asterblüte. Dort trainiert eine beachtliche Stute namens Dreaming Eyes. Die Zweijährige ist die Tochter von Wunderstute Danedream und Superhengst Frankel.

Wunderstute Danedream lief Preisgeld in Höhe von 3,7 Millionen Euro ein

Danedream hat in ihrer Karriere unter Trainer Schiergen ein Preisgeld in Höhe von 3,7 Millionen Euro gewonnen, Frankel 3,4 Millionen Euro.

Lesen Sie hier mehr: So funktioniert ein Galopprennpferd

Ein Deckakt von Frankel kostet rund 100 000 Euro. Die japanischen Besitzer von Danedream, Familie Yoshida, hat die Tochter des Traumpaares, Dreaming Eyes, nun in die Hände von Schiergen gegeben.

Dreaming Eyes Stall

Perfekter Stammbaum: Wird Dreaming Eyes so erfolgreich wie Mutter und Vater?

„Danedream hat schon zwei Söhne, sie werden in England ausgebildet, sind aber nicht eingeschlagen. Jetzt darf ich Dreaming Eyes trainieren“, freut sich Schiergen. „Sie ist so unscheinbar wie es Danedream auch war“, sagt er.

Das sagt Peter Schiergen über Danedreams Tochter Dreaming Eyes

Wir erinnern uns: Bei einer Auktion wollte keiner 9000 Euro für Danedream zahlen, Schiergen und ein Freund schlugen später zu - und gewannen mit der Stute Millionen. Über die Tochter sagt Schiergen nun: „Sie arbeitet gut, muss aber noch wachsen. Im Herbst wird sie die ersten Rennen bestreiten. Die Klasse von Danedream wird sie wohl nicht erreichen.“

Wer weiß - den Erfolg von Danedream hatte auch keiner erwartet.