NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

Holländer macht sich über Bald-Rentner lustig Verstappen veräppelt Vettel: „Der muss früh ins Bett“

Max Verstappen und Sebastian Vettel auf einer Pressekonferenz.

Max Verstappen (l.) und Sebastian Vettel am 20. Mai 2022 auf der Pressekonferenz zum Spanien-GP.

Max Verstappen könnte sich in Singapur zum zweiten Mal zum Weltmeister krönen. Vor dem heißen Nachtrennen hat er dann am Mikrofon noch Kollege Sebastian Vettel veräppelt.

Nur noch sechs Rennen, dann ist die Karriere von Sebastian Vettel (35) vorbei. Einer, der dem deutschen Vierfach-Weltmeister nicht groß nachtrauern wird, ist Max Verstappen (25).

Der „fliegende Holländer“ ätzte schon früh, dass er seinen Red-Bull-Vorgänger für überschätzt halte und sabotierte später Vettels Ferrari-Angriffe auf den WM-Titel.

Max Verstappen könnte in Singapur seinen zweiten WM-Titel feiern

Vor dem Singapur-Nachtrennen (Sonntag, 2. Oktober 2022, 14 Uhr, Sky) machte sich „Mad Max“ mal wieder über Vettel lustig. Verstappen ist schon vor seiner möglichen Krönung zum zweimaligen Weltmeister in Singapur in Feierlaune.

Alles zum Thema Sebastian Vettel

Seine Red-Bull-Crew überreichte ihm zum 25. Geburtstag eine Torte, die ausnahmsweise nicht im Gesicht von Ex-Red-Bull-Fahrer und Sky-Experte David Coulthard (51) landete.

Doch Verstappen schien sich dazu ein paar Wodka-Red-Bull genehmigt zu haben, so beflügelt präsentierte er sich hinterher bei den TV-Interviews. Früh ins Bett oder im Europa-Rhythmus und extra lange aufbleiben, um im Nachtrennen voll aufzudrehen, das ist stets das Thema in Singapur.

Max Verstappen veräppelt Sebastian Vettel

Und da wählte Vettel die Opa-Variante: „Ich werde nicht bis vier Uhr nachts wach bleiben, sondern nach den Sessions früh ins Bett gehen. Das nächste Rennen ist ja Japan, und da will ich will mich ein bisschen in den Suzuka-Rhythmus reinschummeln.“

Darauf von Sky-Reporter Peter Hardenacke angesprochen, lachte sich Verstappen kaputt: „Ich bleibe im Europa-Rhythmus und lange wach. Aber Sebastian ist ja schon ein bisschen alt, der braucht das natürlich.“ Eine Stichelei, die Sky-Experte Ralf Schumacher (47) gerne aufnahm.

Als Kommentator Sascha Roos (50) tollkühn behauptete, Vettel wäre nach dem überraschenden Alpine-Abgang von Fernando Alonso (41) ein Kandidat bei den Franzosen gewesen, raunte Ralf: „Sebastian hat sich aber für die Rente und Bienen entschieden.“ Hintergrund: Vettel baute auf seinem Weltverbesserer-Trip im Juni 2021 ein Bienen-Hotel in Spielberg.

Ralf Schumacher: „Pierre Gasly und Esteban Ocon sind eine heikle Paarung“

Auch zum tatsächlichen Alonso-Nachfolger Pierre Gasly (26, von Alpha Tauri) hatte Ralf ein Bonmot parat: „Gasly und Esteban Ocon sind eine heikle Paarung. Der Gasly ging früher im Hause Ocon ein und aus. Doch dann hat er ihm die Freundin ausgespannt.“

Da plauderte Ralf aus dem Nähkästchen, schließlich sind Ocon und seine aktuelle Freundin Elena Berri (24) bestens befreundet mit Neffe Mick Schumacher (23).

Ach ja, gefahren wurde auch noch. Im Training lag Verstappen 84 Tausendstel hinter Lewis Hamilton (Mercedes). Charles Leclerc (Ferrari) als Dritter und Sergio Perez (Red Bull) als Vierter lagen 0,4 bzw. 0,8 Sekunden zurück. Vettel hatte als Elfter über zwei Sekunden Rückstand, Schumacher bei seiner Singapur-Premiere als 18. über drei.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.