Kein russisches Gas Gazprom macht Nord Stream 1 wieder dicht – schon ab Ende August

Formel-1-Heimrennen Hülkenberg zeigt uns sein Monaco

Neuer Inhalt

Porsche-Fan Nico Hülkenberg zeigt uns seinen Lieblingsplatz oberhalb von Monaco.

Monte Carlo – Ein Emmericher in Monaco: Klingt komisch, ist für Nico Hülkenberg (29) aber einfach nur praktisch.

„Das ist jetzt mein Heimrennen.  Ich kann im eigenen Bett schlafen und mit dem Roller oder Rad zur Arbeit fahren“, sagt der Renault-Pilot schmunzelnd.

IMG_5123

Mit Nico Hülkenberg (r.) sprach unser Reporter Oliver Reuter.

Tennis-Duelle mit Rosberg

Alles zum Thema Nico Rosberg
  • Formel 1 Mick Schumacher plötzlich gefragt – aber Nico Rosberg warnt vor folgenschwerer Entscheidung
  • Formel 1 in Aserbaidschan Ex-Weltmeister ungeimpft – Deutscher hat Strecken-Verbot
  • „Höhle der Löwen“ Bitteres Urteil für Geschäftsidee – „Glaube nicht, dass ihr das ganze Jahr überlebt“
  • „Höhle der Löwen“ Eklat um Nico Rosberg: Georg Kofler verlässt wütend das Studio
  • „Die Höhle der Löwen“ Neue Investorin im Team – bekanntes Gesicht tritt dafür kürzer
  • „Höhle der Löwen“ Investor übergibt Scheck direkt an Gründer – obwohl er nicht an Erfolg glaubt
  • „Höhle der Löwen“ Investorin beeindruckt Kollegen – „Sie isst das tatsächlich?“
  • „Höhle der Löwen“ Start-up-Idee sorgt für Ärger bei Löwen: „Für jeden Blödsinn eine Studie“
  • Formel 1: Erstes Auto enthüllt Neuer Name für Team Red Bull, Verstappen mit neuer Nummer
  • Besonderes Jubiläum bei Haribo Legendäre Süßigkeit wird 100

Vor gut zwei Jahren zog der „Hülk“ von Frankfurt ins Fürstentum. Hier bewohnt er ein Apartment in der Nähe von Nico Rosberg (31) im Stadtteil Larvotto.

„Mit Nico spiele ich ab und zu Tennis, manchmal gewinne ich sogar“, erzählt Hülkenberg, der sich auch das ATP-Turnier im benachbarten Roquebrune angeschaut hat.

Freundin in Modedesignerin

In seiner neuen Heimat lernte er Freundin Egle Ruskyte (eine litauische Modedesignerin) kennen. Und hier hat er das Meer und viele schöne Rennrad-Strecken vor der Haustür.

Neuer Inhalt

Nico Hülkenberg mit Freundin Egle Ruskyte und Modedesigner Philipp Plein auf einer Party in Monaco

Mitflieggelegenheit

Auf Tour geht er mit seiner Fahrer-Clique um Jenson Button (37), Daniel Ricciardo (27) und Alexander Wurz (43). Mit ihnen teilt er sich oft einen Privatjet zu den Rennen.

Das hat nichts mit Dekadenz zu tun, erklärt Hülkenberg: „70 bis 80 Prozent der Fahrer leben in Monaco, da macht es Sinn, sich einen Privatflieger zu teilen. Und wenn man sich den teilt, wird es sogar bezahlbar.“

„Haben noch was im Köcher“

Für sein Heimrennen hat er sich viel vorgenommen, zumal Renault seine 40 Jahre in der Formel 1 feiert: „Ich peile ein gutes Ergebnis an. Ich habe mich ja auch in den vergangenen Jahren gut geschlagen.“

Neuer Inhalt

Racing in der Wahlheimat: Nico Hülkenberg im Renault RS17 in der Casino-Passage

Flügellahme Renault-„Biene“

Doch im Training bremste ihn erst ein Defekt, und dann war seine „Biene“ RS17 flügellahm: „Die Balance war armselig. Auch der Grip der Reifen ist schlecht.“ Doch der „Hülk“ steckt nicht auf: „Wir haben noch etwas im Köcher.“

Ein gutes Qualifying ist auch Pflicht: „Mit den breiten Autos wirst du gar jetzt nicht mehr überholen können.“ Doch er will seinen Heimvorteil nutzen und aufs Podium fahren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.