Handball live DHB-Team stark gegen Norwegen, aber erste Niederlage – jetzt gegen Frankreich

Deutschlands Johannes Golla (l) jubelt an der Bank neben Deutschlands Trainer Alfred Gislason.

Deutschland mit Bundestrainer Alfred Gisalson, hier am 15. Januar 2023 gegen Serbien, peilt eine Medaille bei der Handball-WM an.

Jetzt wird es heiß für deutsche Handball-Mannschaft: Bei der WM gab es gegen Norwegen die erste Niederlage, aber eine gute Leistung, die Mut macht fürs Viertelfinale.

Das Ziel ist klar: Es soll was um die Hälse baumeln. Am besten die Goldmedaillen. Die deutschen Handballer konnten ihren bisherigen Durchmarsch bei der WM aber nicht volleneden und verpassten beim 26:28 gegen Norwegen den Gruppensieg in der Hauptrundengruppe III.

Zuvor hatte das Team von Bundestrainer Alfred Gisalson alles gewonnen: 31:27 gegen Katar, 34:33 gegen Serbien, 37:21 gegen Algerien, 39:19 gegen Argentinien und 33:26 gegen die Niederlande.

Trotz Niederlage gegen Norwegen kann Deutschland mit bestem Selbstvertrauen ins Viertelfinale einziehen. In der Halle live dabei: Fußball-Star Lukas Podolski, er sah ein Spiel auf Augenhöhe.

Am Mittwoch (25. Januar) geht es im WM-Viertelfinale in Danzig weiter gegen Rekordweltmeister und Olympiasieger Frankreich. Bundestrainer Alfred Gislason sagte nach der knappen Niederlage gegen Norwegen: „Ein Lob an alle Spieler, wir haben riesigen Charakter, haben nur einige Chancen liegen lassen.“

Lesen Sie das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen hier im Liveticker nach:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.