Ibrahimovic-Klartext nach Derby-Sieg Spitze gegen Inter: „Mailand hat einen Gott“

Neuer Inhalt

Zlatan Ibrahimovic schoss seinen AC Mailand im Stadtderby gegen Inter am vergangenen Samstag mit einem Doppelpack zum Sieg.

Mailand – Er kann es nicht lassen. Alt-Star Zlatan Ibrahimovic (39) hat nach dem Derbysieg seines AC Milan gegen Inter am vergangenen Samstag erneut für Aufruhr in den sozialen Medien gesorgt.

Der Schwede hatte sein Team am vergangenen Samstag im Mailänder-Derby gegen Inter mit einem Doppelpack zum Sieg geführt – und machte danach auf Twitter eine klare Ansage.

Ibrahimovic: „Mailand hatte nie einen King, es hat einen Gott“

Alles zum Thema Inter Mailand

Ibrahimovic war nach seiner Corona-Erkrankung und anschließender Quarantäne wieder zurück im Team der Mailänder. Rechtzeitig zum Mailänder-Derby gegen Inter zeigte sich der Schwede in Top-Form und erzielte beim 2:1-Sieg beide Tore gegen den Stadtrivalen. Danach twitterte er: „Mailand hatte nie einen King, es hat einen Gott.“

In seiner ersten Zeit beim AC Milan (2010 bis 2012) hatte sich Ibrahimovic selbst zum „König von Mailand“ gekrönt. Inters belgischer Sturm-Tank Romelu Lukaku (27) nahm das im Februar 2020 zum Anlass – nachdem Inter das Derby damals mit 4:2 gewonnen und Lukaku den letzten Treffer erzielt hatte – gegen Ibrahimovic zu sticheln.

Auf Twitter schrieb Lukaku damals: „Es gibt einen neuen König in der Stadt.“ Jetzt allerdings konterte Ibrahimovic – und ernannte sich kurzerhand zum Gott.  

Ibrahimovic verlangt immer 200 Prozent

Der Stürmer ist unbestrittener Anführer des AC. Durch seine Corona-Erkrankung Ende September konnte der Schwede zwar erst zwei Spiele für Milan absolvieren, erzielte dabei aber bereits vier Treffer.

Mit dem Traditionsklub will Ibrahimovic wieder an alte Erfolgen anknüpfen. Dafür verlangt er von sich selbst sowie auch von seinen Mitspielern viel. In einem Bericht der „La Gazzetta dello Sport” sagte er bezüglich seiner Mitspieler: „Ich akzeptiere nicht, dass sie sich entspannen, im Training und im Match. Man muss zu 200 Prozent arbeiten.“

AC Milan: Ungeschlagener Tabellenführer

Das Team um Ibrahimovic, das seit Oktober 2019 von Stefano Pioli (54) betreut wird, ist in der italienischen Serie A nach vier Spieltagen ungeschlagener Spitzenreiter.

Die Liga könnte nach langjähriger Tristesse mit Serienmeister Juventus Turin (seit 2012 neunmal hintereinander Titelträger) dieses Jahr nun wieder spannender werden. Auch dank Rückkehrer Ibrahimovic. (mir)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.