+++ AKTUELL +++ „Täter ist auf der Flucht“ Polizei im Großeinsatz: Gewalttat in Flüchtlingsunterkunft – Wachmann tot

+++ AKTUELL +++ „Täter ist auf der Flucht“ Polizei im Großeinsatz: Gewalttat in Flüchtlingsunterkunft – Wachmann tot

Wegen Ticket-TrickVor Europa-League-Kracher: Juventus Turin schmeißt Fans des SC Freiburg raus

Fans von Nantes im Juventus Stadium.

Die Fans von Nantes waren im Juventus Stadium in der Europa League am 16. Februar 2023 auch auf anderen Tribünen zu sehen. Nun hat Juventus Turin auf einen Ticket-Trick der Freiburg-Fans reagiert.

Juventus Turin hat vor dem Europa-League-Achtelfinale gegen den SC Freiburg viele Tickets der Freiburger storniert. Der Grund soll ein Trick beim Kartenkauf gewesen sein.

von Maximilian Neumann (mn)

Die „Alte Dame“ sperrt Freiburg-Fans aus! Der italienische Rekordmeister Juventus Turin hat vor dem Europa-League-Achtelfinale gegen den Bundesligisten SC Freiburg am Donnerstag (9. März 2023) viele Tickets storniert. Das gab der Sportclub am Montag (6. März) bekannt.

Da im Auswärtsblock nur 2.100 Freiburg-Fans Platz finden, versuchten einige Fans der Breisgauer für das wohl größte Spiel der bisherigen Vereinsgeschichte über den italienischen Top-Klub an Karten zu kommen.

Europa League: Juventus Turin storniert Tickets von Freiburg-Fans

Und das mit einem intelligenten Kartentrick! Denn: Einige Fans schlossen kurzerhand Mitgliedschaften bei Juventus Turin ab, um so noch an die begehrten Tickets zu kommen. Die Italiener machten den deutschen Fans nun jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Alles zum Thema Juventus Turin

„Der SC Freiburg bedauert die Entscheidung von Juventus Turin und den italienischen Behörden, dass die über Mitgliedschaften beim Heimverein erworbenen Karten von Freiburger Fans für das Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Europa League am Donnerstag in Turin storniert werden“, vermeldete der Bundesligist auf Twitter.

Und weiter: „Wir haben uns beim gastgebenden Verein für andere Lösungen eingesetzt und Angebote zur Mitarbeit bei der Umsetzung eines zusätzlichen Sicherheitskonzepts gemacht. Diese Angebote wurden leider nicht angenommen.“

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Die Fans reagierten indes mit Unverständnis auf die Entscheidung: „Die AGB'S wurden ja erst im Nachhinein geändert. Ich denke, die Aktion verstößt gegen EU Recht. Wundert euch nicht, wenn es jetzt Ärger vor dem Stadion gibt“, meinte ein Fan auf Twitter.

Auch andere User zeigten sich enttäuscht vom kommenden Gegner: „Wirklich eine Frechheit so kurz vor dem Spiel auch. Damit erarbeitet sich ein Verein, der sowieso schon um Sympathien kämpfen muss, alles andere als Zuneigung.“ (mn)