+++ EILMELDUNG +++ Er ist eine Klublegende BVB-Hammer: Dortmund zaubert überraschenden Watzke-Nachfolger aus dem Hut

+++ EILMELDUNG +++ Er ist eine Klublegende BVB-Hammer: Dortmund zaubert überraschenden Watzke-Nachfolger aus dem Hut

„Holt die Tennisbälle raus“Deutsche Influencer investieren in Fußball-Klub – Fans sind außer sich

Die deutschen Influencer Anton Rinas (ViscaBarca), Maximilian Stemmler (Trymacs) und Sascha Hellinger (UnsymphatischTV) posieren mit Trikots von Aalborg BK.

Die deutschen Influencer Anton Rinas (ViscaBarca), Maximilian Stemmler (Trymacs) und Sascha Hellinger (UnsymphatischTV) haben in den dänischen Zweitliga-Klub Aalborg BK investiert. Am 24. Februar 2024 machte der Klub den Deal offiziell.

Drei deutsche Influencer haben in einen dänischen Zweitliga-Klub investiert. Die Aktion stieß bei der deutschen Fußball-Community jedoch auf großen Gegenwind.

von Felix Rasten (fr)

Die deutschen Influencer Anton Rinas (ViscaBarca), Maximilian Stemmler (Trymacs) und Sascha Hellinger (UnsymphatischTV) haben in den dänischen Zweitliga-Klub Aalborg BK investiert und ordentlich Kritik vonseiten der Fans geerntet.

Die drei Internet-Stars vollzogen ihr Investment über die Sport Strategy Excellence 22 GmbH & Co. KG, die rund 20 Prozent der Anteile am dänischen Fußballverein hält. Die Firma gehört dem ehemaligen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger (41). 

ViscaBarca: „Das ist kein Saudi-Klub, wo wir mit Geld rumschmeißen“

In einem am vergangenen Sonntag (25. Februar 2024) erschienenen YouTube-Video mit dem Titel „Stadionvlog von unserem eigenen Verein“ zeigte Rinas unter anderem das Trainingsgelände und das Stadion von Aalborg BK. Sogar an einer Taktik-Sitzung durften die drei Influencer teilhaben. 

Alles zum Thema Youtube

„Es ist ein harter Weg. Das wird natürlich ein paar Jahre dauern bis man Europa League, vielleicht sogar Champions League spielen kann. Stellt euch mal vor, ich lade in ein paar Jahren einen Vlog hoch, wo mein Verein gegen Galatasaray in der Europa League spielt. Was wäre das für eine geile Geschichte“, erklärte Rinas im Video. 

Das Investment erhielt von der Fußball-Community jedoch großen Gegenwind. In Deutschland herrscht eine generelle Abneigung gegenüber Investoren-Einstiegen im Fußball, wie auch die großen Protest-Aktionen der vergangenen Wochen in den deutschen Stadien gezeigt hatten. Diesen Missmut ließen die Fans nun auch an den drei Internet-Stars aus. 

„Nein zu Investoren im Fußball“ und „Holt die Tennisbälle wieder raus“ lauten nur einige von zahlreichen Kommentaren unter dem Instagram-Post von Trymacs. Ein anderer schrieb: „Sich einfach in irgendeinen Verein einzukaufen/zu investieren ist immer falsch und nicht richtig, egal in welcher Form das stattfindet.“

Einige Follower werfen den Dreien zudem eine fehlende Expertise im Fußball vor. Hellinger, der gerade seine ersten Berührungspunkte als Teamkapitän in der Baller League sammle, habe nichts mit Fußball am Hut. Daher werfe das Investment bei einigen auch viele Fragen auf. 

Aalborg BK hofft auf mehr deutsche Fans durch Investment

Der dänische Klub dagegen freute sich: „Für AaB bedeutet das neue Netzwerk unter anderem die Möglichkeit einer erhöhten Aufmerksamkeit und Bekanntheit sowohl in Deutschland als auch in Dänemark. Und damit die Möglichkeit von positiven Nebeneffekten im kommerziellen Bereich.“

Rinas verteidigte sich in einem Statement unter seinem YouTube-Video gegen die Kritik und erklärte: „Das ist kein Saudi-Klub, wo wir mit Geld rumschmeißen, man versucht einfach die Jugend & Infrastruktur des Vereins zu verbessern und nachhaltig zu entwickeln. Ich mache generell immer alles aus dem Herzen und die Menschen dort vor Ort haben uns super aufgenommen und auch die Fans.“

Der dänische Klub verspricht sich hierzulande mehr Aufmerksamkeit und Fans durch das Investment. Das sportliche Ziel ist jedoch erst mal der direkte Wiederaufstieg in die erste Liga.