Fahnen geklaut und K.o. getreten? Iren erheben nach Testkick schwere Vorwürfe gegen Union-Fans

Jordan Siebatcheu im Zweikampf mit Ryan Burke.

Unions neuer Stürmer Jordan Siebatcheu (r.) am Samstag (9. Juli 2022) gegen Ryan Burke (Bohemians FC).

Mit 2:1 gewann Union Berlin im Testspiel gegen Bohemians Dublin. Fans des irischen Erstligisten beklagten im Anschluss den Verlust zweier geklauter Fahnen, ein Anhänger der Gäste soll sogar verletzt worden sein.

Union Berlin hat am Samstag (9. Juli 2022) den dritten Sieg im vierten Testspiel der Saison gefeiert. Gegen den irischen Erstligisten Bohemians Dublin gab es einen 2:1-Sieg. Zwischen den Fans ging es aber anscheinend nicht ganz so freundschaftlich zur Sache.

Denn die Gästefans beklagten nach der Partie in der Alten Försterei zwei fehlende Fahnen, die sie zuvor noch im Gästeblock aufgehängt hatten.

Klauten Union-Fans Fahnen von Bohemians Dublin?

Auf Twitter postete die Seite „Bohemian FC Futsal“ Bilder der verloren gegangenen und wohl geklauten Banner und schrieb dazu: „Die Kevin-Hunt- und die Ernie-Crawford-Fahne wurden gestohlen und ein Bohs-Fan wurde verletzt. Können wir versuchen, sie zurückzubekommen?“ Hunt und Crawford spielten einst für den irischen Traditionsklub.

Alles zum Thema 1. FC Union Berlin

Eine Fan-Seite von Union Berlin repostete die Bilder und schrieb: „Leute? Das war ein Testkick… Einer der Fans mit Flagge wurde wohl sogar bewusstlos getreten. Muss das wirklich sein?“

K.o. getreten und Fahnen geklaut! Für die irischen Fans war es wohl ein ganz mieser Trip nach Berlin.

Offiziell bestätigt ist von dem Vorfall allerdings noch nichts, es gibt lediglich die Vorwürfe der Fans in den sozialen Medien.

Union Berlin gewann mit 2:1 gegen Bohemians Dublin

Zum Sportlichen: Danilo Doekhi (12.) und Andreas Voglsammer (68.) brachten die Berliner mit 2:0 in Führung, Ali Coote sorgte in der 74. Minute für den 2:1-Endstand.

Trotz des Sieges war Union-Coach Urs Fischer (56) nicht wirklich zufrieden mit dem Auftritt seiner Fußball-Mannschaft: „Es war ein bescheidener Auftritt von uns. Wir wollten aktiv sein im Spiel. Das hat mir über 90 Minuten in der Summe ein bisschen gefehlt.“

Fischer weiter: „Wir trainieren derzeit normal. Es geht darum, bereit zu sein, wenn es wirklich zählt. Ich hätte mir aber heute ein bisschen mehr gewünscht. Wir müssen weiter an unseren Automatismen arbeiten.“

Für die Eisernen gibt es am kommenden Wochenende einen Testspiel-Doppelpack: am Freitag (15. Juli) geht es im Trainingslager in Österreich gegen den tschechischen Erstligisten Dynamo Budweis, einen Tag später gegen Udinese Calcio aus der Serie A. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.