Zlatan gibt Karriereende bekanntEmotionaler Abschied der Legende: „Dem Fußball Ciao sagen“

Zlatan Ibrahimovic vom AC Mailand reagiert emotional nach seinem letzten Spiel für den Verein.

Zlatan Ibrahimovic vom AC Mailand reagiert nach seinem letzten Spiel für den Verein am 04. Juni 2023 sichtlich emotional.

Zlatan Ibrahimovic sagt dem Fußball «Ciao». Sichtlich bewegt verabschiedete sich der Schwede im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion. Der 41-Jährige verlässt nun nach über 20 Jahren Karriere das Parkett.

Superstar Zlatan Ibrahimovic hat seine Karriere beendet. „Es ist der Moment gekommen, dem Fußball Ciao zu sagen“, verkündete der 41-Jährige im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion sichtlich gerührt über das Stadionmikrofon.

Der Stürmer wurde von seinem letzten Club AC Mailand mit einer kleinen Zeremonie im Anschluss an einen 3:1-Erfolg am letzten Serie-A-Spieltag gegen Hellas Verona (04. Juni 2023) verabschiedet. Viele Teamkollegen auf dem Platz und unzählige Fans auf den Rängen weinten oder hatten Tränen in den Augen.

„Letzter Tag als Fußballprofi“

Der Schwede, der verletzt nicht spielen konnte, war schon vor Anpfiff von den Mailänder Fans gefeiert worden: Sie zeigten eine Choreografie mit dem Schriftzug „Godbye“ - einem Wortspiel zu Goodbye. Zudem wurde er mit „Ibrahimovic, Ibrahimovic“-Sprechchören empfangen.

Alles zum Thema Juventus Turin

1
/
4

Der Kult-Spieler reagierte sichtlich gerührt und bedankte sich bei den Fans, indem er mit den Händen ein Herz in ihre Richtung formte. In seiner kurzen Rede sagte er späte: „Ich werde für den Rest meines Lebens ein Milanista bleiben.“  

Kurz zuvor hatte es noch Medienberichte gegeben, wonach Ibrahimovic vom italienischen Erstligisten AC Monza umworben wird. Der Skandinavier hatte zuletzt offengelassen, ob und wo er seine Karriere fortsetzen werde. Am späten Sonntagabend stellte er aber klar: „Heute war mein letzter Tag als Fußballprofi.“ Seine Entscheidung wurde von den Milan Fans mit Applaus honoriert.

In dieser Saison stand Zlatan wegen diverser Verletzungen lediglich in vier Liga-Spielen auf dem Platz, darunter dreimal als Einwechselspieler, und erzielte nur ein Tor. Zuletzt plagten den Routinier immer wieder längere Verletzungen.

Nach einem langen Ausfall wegen einer Knieoperation im vergangenen Jahr plagte sich der Routinier erst mit einer Oberschenkelblessur und zuletzt mit einer Wadenverletzung. Nach seiner Rückkehr zu Milan im Januar 2020 hatte er entscheidenden Anteil am Aufwärtstrend der Mailänder, der mit dem Meistertitel in der vorigen Saison gekrönt wurde.

Auch diese Spielzeit beendete Mailand mit einem Erfolg. Gegen Hellas traf Olivier Giroud (36) per Foulelfmeter (45.+2) zur Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Davide Faraoni (31) (72.) sorgte Rafael Leao (23) (85./90.+2) mit einem Doppelpack für den Sieg und wurde dafür von Ibrahimovic beklatscht.

Hier kommen Sie zu unserer EXPRESS.de-Umfrage:

Hinter Meister SSC Neapel, Lazio Rom und Inter Mailand belegte Milan Platz vier in der Abschlusstabelle und spielt damit im Herbst wieder in der Champions League.

In seiner illustren Karriere spielte der Schwede neben AC Milan auch für Juventus, Inter Mailand, FC Barcelona, Paris-Saint Germain und Manchester United. Nach fast zwei Jahren bei LA Galaxy in den USA kehrte „Ibrakadabra“ Januar 2020 nach Milan zurück, wo er bereits zwischen 2010 und 2012 spielte. Mit Milan wurde der Schwede in der vergangenen Spielzeit italienischer Meister. (dpa/kma)