Was genau dahintersteckt Facebook heißt in Zukunft anders

„Es war schrecklich“ Ronaldo entschuldigt sich für Kult-Frisur bei WM 2002

Ronaldo_Tor_Brasilien

Ronaldos Jubel mit der markanten Frisur im WM-Finale 2002 ging um die Welt – und sorgte für viele Nachahmer.

Valladolid – Bei der WM 2002 in Japan und Südkorea war Ronaldo (44) der große Star. Mit acht Toren schoss er Brasilien zum vierten WM-Titel, im Finale bezwang er den bis dahin herausragenden Oliver Kahn (51) im Tor der deutschen Nationalmannschaft gleich doppelt. In Erinnerung bleiben knapp 20 Jahre später aber nicht nur Ronaldos Treffer, sondern vor allem seine ungewohnte Frisur mit Kult-Charakter.

  • Ronaldo spricht über Kult-Frisur bei WM 2002
  • Haarschnitt war als Ablenkungsmanöver gedacht
  • Ronaldo entschuldigt sich für Frisur

Den Kopf beinahe komplett rasiert, lediglich ein schmaler Streifen auf der Stirnplatte blieb vom Kahlschlag verschont. So präsentierte sich Ronaldo kurz vor dem Halbfinale der Weltmeisterschaft.

Die gewöhnungsbedürftige Frisur, die vor allem viele der ganz jungen Ronaldo-Fans kopierten, war dem Stürmer schon damals peinlich. Jetzt folgte sogar eine offizielle Entschuldigung

Ronaldo setzte Kult-Frisur als Ablenkungsmanöver ein

In einem Interview mit der Zeitschrift „Sports Illustrated“ erinnert sich Ronaldo jetzt zurück. Ausgangspunkt für die Frisur, die in den beiden entscheidenden WM-Spielen Weltruhm erlangte, war eine leichte Verletzung.

Ronaldo gesteht: Was danach kam, war nur ein Manöver, um Presse und Gegner vom drohenden Ausfall im Halbfinale gegen die Türkei abzulenken. Mit bis dahin fünf Treffern war der damals 25-Jährige der große Erfolgsgarant der „Selecao“, die jedes ihrer sieben Turnierspiele gewann.

Nach dem Viertelfinale gegen England klagte Ronaldo über muskuläre Probleme, wollte die aber unbedingt unter den Teppich kehren. „Also habe ich mir einfach die Haare geschnitten“, erinnert er sich zurück: „Ich fragte meine Teamkollegen ob es ihnen gefällt, aber sie sagten nur: ‚Nein, das ist schrecklich. Mach das weg.‘“

Ronaldo entschuldigt sich scherzhaft für Frisur bei WM 2002

Doch Ronaldo stellte sein Ego hinten an und präsentierte der Welt den neuen Haarschnitt. Über einen möglichen Ausfall gegen die Türkei sprach hingegen niemand.

Ronaldo_Kahn_Finale

Gleich zweimal bezwang Ronaldo den bis dahin nahezu unbezwingbaren Oliver Kahn im WM-Finale 2002. Der war nach seinem Patzer vor dem ersten Tor untröstlich.

Fünf Tage nach dem England-Spiel war der Torjäger dann wieder fit, erzielte in den beiden entscheidenden Spielen alle drei Tore für Brasilien und feierte schließlich den WM-Titel.

Rückblickend ist sich Ronaldo seiner Vorbildfunktion bewusst. „Es war schrecklich! Ich bitte alle Mütter um Entschuldigen, deren Söhne sich die gleiche Frisur zugelegt haben“, so der Superstar mit 19 Jahren Abstand augenzwinkernd. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.