Nach Messi-Ankunft PSG-Neuzugang Ramos fällt lange aus

Real Madrids Sergio Ramos (M) und Lionel Messi (2.v.r.) vom FC Barcelona kämpfen um den Ball.

Sergio Ramos (3.v.l.), hier im Duell mit seinem zukünftigen PSG-Teamkollegen Lionel Messi (2.v.r.) im Februar 2019, fällt mit einer Wadenverletzung für einige Wochen aus.

Während Lionel Messi gerade erst in Frankreich gelandet ist, droht ein weiterer Neuzugang gleich zu Beginn seines Karriere-Kapitels bei Paris Saint-Germain länger auszufallen. 

Paris. Die Euphorie um das neue Superstar-Aufgebot von Paris Saint-Germain ist nicht nur in Frankreich spürbar. Spätestens die Ankunft von Lionel Messi (34) am Dienstag (10. August 2021) macht den Ligue-1-Verein scheinbar nahezu unschlagbar.

Denn neben Messi sind da ja auch noch Alt-Pariser Neymar (29) und Kylian Mbappé (22), dazu der einstige Rivale und Co-Neuzugang des Argentiniers Sergio Ramos (35). Ausgerechnet Letzterer wird sein Debüt für PSG allerdings um ein paar Monate verschieben müssen. 

PSG: Wadenverletzung bremst Sergio Ramos aus

Denn eine Wadenverletzung, die der Spanier sich Ende Juli im Training zugezogen hatte, stellt sich laut „Le Parisien“ schlimmer dar als zunächst gehofft. Ramos könnte demnach bis zu acht Wochen ausfallen. 

Während es aber für Mannschaftstraining und den Fußballplatz aktuell noch nicht reicht, hält sich der Welt- und Europameister immerhin individuell fit. Davon zeugen mehrere Trainingsclips auf dem Instagram-Kanal des Innenverteidigers. Auf das erste gemeinsame Match der beiden Rivalen Ramos und Messi müssen sich die Fans von Paris Saint-Germain dennoch eine Weile gedulden. (bl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.