FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus

Nach 0:3 gegen Ronaldo und Co. Tottenham Hotspur schmeißen Trainer Nuno raus

Nuno Espirito Santo streckt die Arme aus.

Nuno Espirito Santo, hier am 30. Oktober 2021, wurde als Trainer der Tottenham Hotspur entlassen.

Die 0:3-Niederlage gegen Manchester United war zu viel: Tottenham Hotspur hat sich von Trainer Nuno Espírito Santo getrennt!

London. Die Tottenham Hotspur haben sich von ihrem Trainer Nuno Espírito Santo (47) getrennt. Der Portugiese kam erst im Sommer von den Wolverhampton Wanderers.

Am Samstag (30. Oktober 2021) verloren die Spurs mit 0:3 gegen Manchester United, stehen in der Premier League nach zehn Spielen mit nur 15 Punkten auf Rang acht.

Nuno Espirito Santo hatte keinen Erfolg mit Tottenham Hotspur

Aus den vergangenen sieben Spielen holte Santos mit seinem Team nur sechs Punkte, nun muss er seine Koffer packen.

Alles zum Thema Tottenham Hotspur
  • Brutale Vorbereitung Tottenham-Coach Conte bringt Stars ans Limit – Spieler brechen zusammen
  • „Rache“ an Deutschland Premier-League-Star nennt erschütternden Grund für seine Abscheu
  • Messi, CR7 und Co. Fußball-Stars mit verrücktem Kult-Haarschnitt – das steckt dahinter
  • Mats Hummels in die Premier League? BVB-Star im Tottenham-Trikot unterwegs – Grund ist ungewöhnlich
  • Brutale Szenen 25 Schüsse abgefeuert: Tottenham-Profi Emerson vor Nachtclub von Polizist gerettet
  • Ex-Bayern-Star über Stürmersuche Harry Kane als Lewandowski-Ersatz? Boateng mit überraschender Aussage
  • Wiedersehen mit 1. FC Köln? Arsenal verspielt vorzeitige Champions-League-Quali mit historischer Pleite
  • FC Liverpool Chance auf Premier-League-Titel lebt – Sadio Mané erlöst Reds nach frühem Schock
  • Vorentscheidung um Meisterschaft? Nach Liverpool-Patzer: Manchester City überrollt Newcastle
  • Nach Jubel-Rausch in Barcelona Halbfinale gegen West Ham: Horror-Statistik lässt Eintracht jetzt zittern

Der Vertrag des 47-Jährigen lief ursprünglich noch bis 2023, wer seine Nachfolge antreten wird, ist noch offen. Auch seine Assistenten Ian Cathro, Rui Barbosa und Antonio Dias müssen gehen.

Fabio Paratici (49), Tottenhams Manager, sagte zu der Entscheidung: „Ich weiß, wie sehr Nuno und sein Trainerstab den Erfolg wollten, und ich bedaure, dass wir diese Entscheidung treffen mussten. Nuno ist ein echter Gentleman und wird hier immer willkommen sein. Wir möchten ihm und seinem Trainerstab danken und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft.“ (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.