Bisexuellen Freund seiner Mutter beleidigt Homophobie-Skandal um PSG-Superstar Neymar

Neuer Inhalt (1)

Brasilianer Neymar von Paris Saint-Germain muss sich wegen homophober Äußerungen verantworten.

Sao Paolo – Skandal um Fußball-Weltstar Neymar (28)! Der brasilianische Stürmer von Paris Saint-Germain ist wegen homophober Äußerungen angezeigt worden.

Er soll den Freund seiner Mutter in einem Gespräch mit Freunden unter anderem als „kleine Schwuchtel“ bezeichnet haben. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft in Sao Paulo.

Neymar beleidigt bisexuellen Freund seiner Mutter

Neymar und seine Berater äußerten sich nicht zu den Anschuldigungen. LGBT-Aktivist Agripino Magalhaes hatte am Montag auf Instagram angekündigt, dass er eine Klage wegen krimineller Homophobie, Hassreden und Morddrohungen einreichen wolle.

Hier lesen Sie mehr: Wie rassistisch sind die Top-Ligen? Raheem Sterling fordert Chancen für schwarze Trainer

Die Beleidigungen wurden während des Gesprächs von Neymar aufgezeichnet, die Freunde wandten sich danach an die Presse. Neymars Mutter Nadine Goncalves (52) hatte ihre Beziehung zu Tiago Ramos (22), der sich zu seiner Bisexualität bekennt, im April öffentlich gemacht. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.