„Französisch? Am Ar***“ Gab Schiedsrichter Neymar Gelb wegen Trickserei?

Neymar_Schiri

Neymar diskutierte lautstark mit dem Schiedsrichter.

Paris – Neymar ist spätestens seit der WM 2018 vielen Fußballfans negativ aufgefallen. Damals war er vielen Fans wegen seiner vermeintlicheen Schauspieleinlagen und Schwalben ein Dorn im Auge.

Neymar versuchte sich mit Trick zu befreien

Im Spiel seines Klubs Paris St. Germain gegen Montpellier (5:0) am Wochenende wurde er dann wegen einer eigentlich harmlosen Sache auffällig. In der 38. Minute hatte Neymar den Ball direkt an der Eckfahne, zwei Gegenspieler umstellten ihn. Mit einem Trick wollte der 27-Jährige den Ball über die Gegenspieler spielen, scheiterte damit aber.

So weit, so harmlos. Doch dann kam Schiedsrichter Jerome Brisard zu dem exzentrischen Superstar und soll dem Brasilianer gesagt haben, dass er die Trickserei sein lassen soll. Das berichten mehrere Englische Medien. Allerdings: Laut dem Portal „goal.com“ habe der Schiri nur gesagt, Neymar soll schneller zur Ausführung des Eckballs gehen.

Alles zum Thema Paris Saint-Germain

Neymar: „Französisch? Am Ar***“

Der teuerste Transfer der Welt (222 Mio.) fing an, lautstark zu diskutieren, weshalb er die Gelbe Karte sah. Das regte ihn dermaßen auf, dass es in der Halbzeit im Kabinentrakt weiterging. Dort sprach sein Teamkollege Marco Verratti mit dem Vierten Offiziellen.

Neymar rief ihm auf Portugiesisch zu: „Ich spiele Fußball und er gibt mir die Gelbe Karte. Sag ihm, dass er mir keine Gelbe Karte geben darf.“ Der Vierte Offizielle bat Neymar, französisch zu reden, worauf er antwortete: „Französisch? Am Ar***.“ Weitere Folgen hatte die Aktion für den Brasilianer nicht. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.