Heftige Erdbeben in der Türkei Hunderte Todesopfer – Erschütterungen auch in Syrien

Nach Messerattacke in Italien Verletzter Fußball-Profi meldet sich nach OP aus dem Krankenhaus

Pablo Mari applaudiert

Pablo Mari, hier am 18. September 2022, hat sich nach dem schweren Messerangriff aus dem Krankenhaus gemeldet.

Nach dem schockierenden Messerangriff in einem Einkaufszentrum in Italien hat sich nun der verletzte Fußball-Profi Pablo Mari aus dem Krankenhaus gemeldet.

Es war die Schreckensnachricht am Donnerstagabend (27. Oktober 2022): Eine Messerattacke in einem Mailänder Einkaufszentrum erschütterte Italien.

Ein wohl psychisch kranker Mann (46) ging dort auf sechs Personen los, verletzte diese zum Teil schwer. Ein Supermarkt-Angestellter aus Bolivien (†47) erlag seinen Verletzungen. Die anderen wurden in ein Krankenhaus gebracht – darunter auch Fußball-Profi Pablo Mari (29) vom italienischen Erstligisten Monza Calcio. 

Verletzter Fußballer Pablo Mari: „Geht uns trotz der Umstände allen gut“

Der Abwehrspieler, der derzeit vom FC Arsenal nach Italien ausgeliehen ist, meldete sich nun per Instagram bei seinen Fans – und gab Entwarnung.

Alles zum Thema FC Arsenal

„Nach dem schweren Moment, den wir gestern erlebt haben, möchten sowohl meine Familie als auch ich mitteilen, dass es uns trotz der Umstände glücklicherweise allen gut geht, und wir möchten uns bei allen Nachrichten der Unterstützung und Zuneigung bedanken, die wir erhalten“, schrieb er.

Weiter bekundete er: „Darüber hinaus möchten wir den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen unser Beileid und all unsere Kraft aussprechen und wünschen allen Verletzten von Herzen eine baldige Genesung.“

Dazu postete er ein Bild aus dem Krankenhaus. Darauf zu sehen: Mit einer Schiene um den linken Arm liegt er im Bett, er trägt einen OP-Kittel. Sein rechter Daumen zeigt nach oben. Neben ihm sitzt seine Ehefrau Veronica, die die gleiche positive Geste zeigt. Das Paar lächelt zaghaft. Der Schock sitzt bei aller Erleichterung wohl noch tief. 

Sehen Sie hier das Instagram-Posting von Pablo Mari:

Das städtischen Klinikum Niguarda hatte unmittelbar nach dem schrecklichen Vorfall verkündet, dass wegen Stichverletzungen im Bauchraum und am Rücken ein operativer Eingriff bei Mari nötig sei. Wichtige Organe seien jedoch zum Glück nicht verletzt worden.

Der Angreifer sei nach seiner Tat von den Carabinieri festgenommen worden, nachdem ihn mit Massimo Tarantino (51) ein ehemaliger Spieler von Inter Mailand gemeinsam mit weiteren Kunden des Einkaufszentrums entwaffnet habe. Der mutmaßliche Täter habe sich wohl in psychischer Behandlung befunden. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.