Regisseur und Intendant Jürgen Flimm ist tot – in Köln groß geworden

„Zutiefst erschüttert“ Ballack-Sohn Emilio (†18) verstorben – Ex-Klubs bekunden ihr Beileid

Michael Ballack und sein Sohn Emilio beim gemeinsamen Besuch des Barclays Center in New York.

Michael Ballack (r.) und sein Sohn Emilio beim gemeinsamen Besuch des Barclays Center in New York. Das Foto veröffentlichte Emilio Ballack am 19. November 2019 auf seinem Instagram-Kanal.

Michael Ballack trauert portugiesischen Medienberichten zufolge um seinen Sohn Emilio. Der 18-Jährige soll in Portugal bei einem Quad-Unfall ums Leben gekommen sein.

Tróia. Tragische Meldung für Ex-DFB-Kapitän Michael Ballack (44). Sein Sohn Emilio (18) ist am Donnerstag (5. August) bei einem Quad-Unfall im Portugal-Urlaub ums Leben gekommen. Zunächst berichtete der TV-Sender TVI über den Vorfall.

Ex-Nationalspieler Michael Ballack (l.) und sein Sohn Emilio gemeinsam in New York.

Ex-Nationalspieler Michael Ballack (l.) und sein Sohn Emilio gemeinsam in New York. Das Foto veröffentlichte Emilio Ballack am 22. Oktober 2019 auf seinem Instagram-Kanal.

Der Unfall soll sich etwa 40 Kilometer südlich von Lissabon auf der Halbinsel Tróia ereignet haben, wo Ballack vor einigen Jahren ein Haus gekauft hatte. 

Berichte über Quad-Unfall bei Ballacks Sohn Emilio

Alles zum Thema Social Media

Wie TVI berichtete, soll es gegen 2.10 Uhr nachts auf einem Privatgelände nahe der Wohnsiedlung Villas do Mar zum Unfall gekommen sein. Rettungskräfte konnten Emilio Ballack demnach nur noch leblos bergen.

Später berichtete die englische „Daily Mail“ ausführlich über den Vorfall und zitierte die lokale Polizei. Demnach sei Emilio auf einem unebenen Stück Land unterwegs gewesen, als das Fahrzeug rückwärts und schließlich über ihn gerollt sei. Einsatzkräfte mussten ihn zunächst unter dem Wrack befreien.

Er hatte lokalen Meldungen zufolge zuletzt Fotos aus seinem Portugal-Urlaub in seinen Stories bei Instagram veröffentlicht. Bruder Louis (19) veröffentlichte zuletzt ebenfalls Bilder aus Tróia. Das Profil von Emilio Ballack im sozialen Netzwerk war kurz nach den Meldungen über seinen tödlichen Unfall nicht mehr aufrufbar.

Tod von Emilio Ballack: Ex-Klubs sprechen ihr Beileid aus

Michael Ballacks Ex-Klub FC Chelsea bekundete in den sozialen Netzwerken sein Beileid. „Alle unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seinem Vater Michael und seiner Familie“, hieß es in dem kurzen Statement unter anderem. Für Bayer Leverkusen äußerte sich am Nachmittag Rudi Völler (61) tief bewegt zu den Vorkommnissen.

Auch die Verantwortlichen des FC Bayern meldeten sich zu Wort und sprachen Ballack und seiner Familie ihr Beileid aus: „Diese Nachricht ist ein großer Schock für die gesamte FC Bayern-Familie und für mich persönlich. Ich kenne und schätze Michael seit mehr als 20 Jahren, es tut mir unfassbar leid für ihn und seine Familie. Ich wünsche ihnen jetzt alle Kraft der Welt“, sagte Herbert Hainer von Ballacks Ex-Klub Bayern München. Auch der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn ist „zutiefst erschüttert“.

Emilio einer von drei Söhnen von Michael und Simone Ballack

Mit Ex-Frau Simone (45) hat Ballack drei Söhne: Louis, Emilio und Jordi (16). Der Ex-Fußballer, der von 1999 bis 2010 98 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft absolviert hatte, arbeitete zuletzt als TV-Experte bei MagentaTV.

Bei der Europameisterschaft 2021 analysierte er beim Telekom-Dienst an der Seite von Moderator Johannes B. Kerner (56) gemeinsam mit Fredi Bobic (49) die Spiele. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.