FC-VIP-Karte oder Mettbrötchen? Das kuriose Ball-Comeback von Ex-FC-Profi Marco Höger

Fußball-Profi Marco Höger zeigt sich am 5. Oktober 2022 nach überstandener Operation im Krankenbett.

Ex-FC-Profi Marco Höger am 5. Oktober 2022 nach seiner Kreuzband-OP in der Kölner Mediapark-Klinik. Jetzt ist der Waldhof-Mannheim-Spieler wieder am Balll.

Marco Höger kämpft nach seinem Kreuzbandriss um sein Comeback. Jetzt durfte er zum ersten Mal wieder gegen den Ball treten. Da kam es gleich zu einem heißen Match in der Mediapark-Klinik um einen hohen Einsatz.

Endlich wieder am Ball: Ex-FC-Star Marco Höger (33) konnte den Moment kaum erwarten. Nach seinem Kreuzbandriss am 26. September 2022 durfte der Drittliga-Spieler vom SV Waldhof Mannheim in seinem Reha-Programm bei Physiosport Köln nach Wochen reinen Krafttrainings und Stabilisierungs-Einheiten mal wieder gegen einen Ball treten.

Aber nur die Kugel hochhalten ist nichts für einen Profi, der in unzähligen Fußball-Schlachten seinen Mann gestanden hat. Ein bisschen Wettkampf muss immer sein...

Toni Leistner sieht Marco Höger beim Fußball-Tennis

Högers Physiotherapeut Patrick Loch forderte den Profi dann am 28. Januar 2023 zum Fußball-Tennis-Match heraus.

Alles zum Thema Hamburger SV

Der Mittelfeldspieler vom SV Waldhof nahm die Herausforderung an: „Mein Einsatz: Zwei VIP-Karten für ein Spiel des 1. FC Köln.“ Der Physio setzte Mettbrötchen für das gesamte Team von Physiosport dagegen.

Instagram-Story von Marco Hoeger vom 28. Januar 2023.

Toni Leistner kommentiert Marco Högers Einsatz beim Fußball-Tennis am 28. Januar 2023.

Ein weiterer ehemaliger Kölner schaute belustigt zu: Auch Toni Leistner (32) ist derzeit in Behandlung bei den Kölner Spezialisten, der Verteidiger, der über den Hamburger SV zum belgischen Erstligisten VV St. Truiden gewechselt ist, setzte auf den Physio. „Marco Höger verliert seine Ehre“, postete Leistner in seiner Instagram-Story.

Höger aber gewann seine Partie über die Massage-Bänke souverän. „Mit Augenklappe und einem angebundenen Bein schlage ich hier jeden“, lacht der Haudegen auf Express.de-Nachfrage. „Es macht Spaß nach vier Monaten ohne Ball am Fuß. Da freut man sich wie ein kleines Kind.“

Die zweite Runde gewann „Högi“ sogar noch mit Augenklappe. Aber reicht es nochmal für ein Comeback? Höger, der bereits ein Spielanalyse- und Scouting-Studium absolviert hat, hatte während seiner Karriere mit einigen Knieverletzungen zu kämpfen.

Marco Höger erklärt seine Comeback-Pläne

Doch der Mannheimer lässt sich davon nicht unterkriegen: „Mein Ehrgeiz ist schon, dass ich diese Saison noch ein paar Spiele machen. Es geht ja bis Ende Mai. Ein konkretes Datum habe ich mir nicht vorgenommen, ich will nicht soviel Druck aufbauen. Aber auf den Platz zurückkehren will ich definitiv!“

Marco Högers Beitrag auf Instagram sehen Sie hier:

Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Höger, der zuletzt gemeinsam mit dem ebenfalls verletzten FC-Stürmer Mark Uth das 7:1 des 1. FC Köln gegen Werder Bremen live im Rhein-Energie-Stadion verfolgte, hat noch keine Gespräche über die Zeit nach dem Sommer geführt.

Höger verrät: „Wie es danach weitergeht, weiß ich noch nicht, soweit bin ich noch nicht vom Kopf her. Da mache ich mir später Gedanken. Erst geht es darum, dass die Reha weiter so gut läuft.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.