+++ EILMELDUNG +++ Wetter spielt verrückt Warnung vor Unwetter – Stadt Köln sperrt einzelne Bereiche

+++ EILMELDUNG +++ Wetter spielt verrückt Warnung vor Unwetter – Stadt Köln sperrt einzelne Bereiche

Ausgerechnet in KatarWeltweit im TV zu sehen: Argentinierin zieht bei WM-Finale im Stadion blank

Blick auf die Argentinien-Fans beim WM-Finale im Lusail Iconic Stadium, wo eine Frau nach dem Titelgewinn blank zieht und ihre Brüste während der TV-Übertragung zu sehen sind.

Wie hier beim französischen TV-Sender TF1 zu sehen, zeigte die Welt-Regie beim WM-Finale am Sonntag (18. Dezember 2022) die oberkörperfreie Argentinien-Anhängerin (rechts unten im Bild zu sehen).

Nackte Tatsachen nach dem WM-Triumph in Katar: Eine Argentinien-Anhängerin zog auf der Tribüne im Lusail-Stadion blank, ihr „Oben ohne“-Auftritt ging um die Welt – blieb aber zunächst weitgehend unbemerkt.

WM-Ekstase in ganz Argentinien! Das Finale der Weltmeisterschaft bewegte die Massen in der Heimat ebenso wie die nach Katar gereisten Landsleute, die bei jedem der sieben Turnier-Auftritte zu Zehntausenden für Partystimmung auf den Tribünen sorgten.

Im Überschwang der Gefühle vergaß eine Anhängerin der Albiceleste am Sonntag (18. Dezember 2022) aber offenbar, dass sie gerade im erzkonservativen Emirat den WM-Titel ihrer Nationalmannschaft feierte. 

WM 2022: Argentinien-Anhängerin zieht im Lusail-Stadion blank

Trotz der strengen Regeln in Katar, was sexuelles und aufreizendes Verhalten angeht, zog sie auf der Tribüne des Lusail Iconic Stadiums kurzerhand blank – und wurde dabei sogar von den TV-Kameras eingefangen.

Alles zum Thema Katar

Der Moment, der inzwischen bei Social Media weit über eine Million Mal in verschiedenen Videos geteilt wurde, ereignete sich wenige Augenblicke nach dem letzten verwandelten Elfmeter von Gonzalo Montiel (25), der die Gauchos zum dritten WM-Titel schoss.

Die TV-Regie blendete Aufnahmen der Spidercam ein, die über den argentinischen Fanblock hinter dem Tor schwenkte. Dort hatte kurz zuvor das Elfmeterschießen stattgefunden. Darauf zu sehen eine brünette Anhängerin, die kurzerhand aus ihrem T-Shirt geschlüpt ist, um es im Takt der Jubelgesänge wie eine Fahne zu schwenken. Darunter trägt sie: nichts! Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Ob der „Oben ohne“-Jubel von Anfang an geplant war? Video-Aufnahmen aus dem Fanblock, die ebenfalls ihren Weg in die sozialen Netzwerke fanden, verdeutlichten jedenfalls, dass die frisch gebackene Weltmeisterin Flagge zeigte: Beide Brüste waren mit der argentinischen Nationalfahne bemalt.

Bislang ist nicht bekannt, ob der nackte Weltmeister-Auftritt Konsequenzen für die Stadion-Besucherin hatte oder haben wird. In Katar ist Nacktheit grundsätzlich strengstens verboten, besonders für Frauen gelten strikte Regeln. Da der Nackt-Auftritt erst im Nachgang des Endspiels hohe Wellen schlug, kam die Rückreise nach Argentinien einer Bestrafung im Emirat aber womöglich zuvor. (bc)