Dank irrer Klausel Zweitliga-Coach gefeuert – zwei Tage später ist er wieder im Amt

Filippo Inzaghi gestikuliert mit dem Arm im Spiel von Brescia Calcio gegen Monza.

Filippo Inzaghi am 5. Dezember 2021 im Spiel von Brescia Calcio gegen Monza. Nur zwei Tage nach seiner Entlassung kehrte Inzaghi am Mittwoch (9. Februar 2022) in sein Amt zurück.

Rolle rückwärts im Trainer-Karussell beim italienischen Zweitligisten Brescia Calcio. Nur zwei Tage nach seiner Entlassung ist Coach Filippo Inzaghi schon wieder im Amt. Das hat er einer Vertrags-Klause zu verdanken.

Dieser Vertrags-Klausel ist Gold wert! Der frühere italienische Topstürmer Filippo Inzaghi (48) ist dank einer Besonderheit in seinem Arbeitspapier bei Zweitligist Brescia Calcio nur zwei Tage nach seiner Entlassung schon wieder zurück im Amt.

Als der Verein seinen Coach am Montag (7. Februar 2022) schasste, hatte der Zweitligist die erst vor der Saison geführten Verhandlungen offenbar nur noch dunkel im Kopf. Inzaghi dagegen erinnerte sich ganz genau an eine damals getroffene Vereinbarung und pochte auf seine Wiedereinstellung. Die meldete Brescia am Mittwoch (9. Februar) als perfekt.

Filippo Inzaghi hievt sich mit Klausel zurück ins Traineramt

Das verrückte Detail im Zweijahresvertrag: Eine Entlassung von Inzaghi ist nur dann möglich, wenn sich das Team zu diesem Zeitpunkt auf einem schlechteren Tabellenplatz als Rang acht befindet. Brescia ist derzeit allerdings Dritter, hat gute Chancen auf den direkten Aufstieg in die Serie A.

Alles zum Thema Inter Mailand
  • „Mourinho wollte Bayern trainieren“ Rummenigge über Flirt mit Star-Trainer
  • Horror-Diagnose nach Zusammenprall Ex-Bundesliga-Stürmer erleidet 20 Knochenbrüche im Gesicht
  • Schock-Verletzung bei Neapel-Star Osimhen sprang bei Zusammenprall das Auge raus
  • Champions League Achtelfinal-Auslosung: Lostöpfe, Termine und TV-Plan im Überblick
  • Peinliche Kommentatoren-Panne TV-Duo feiert Traumtor und merkt großen Fehler erst viel zu spät
  • Skandal-Schiri nimmt den Hut Brych erhält vor letztem internationalen Spiel Auszeichnung zum Weltschiedsrichter 
  • „Tragische Situation ausgenutzt“ Ibrahimovic mit Vorwürfen gegen Ex-Teamkollegen wegen Eriksen
  • Champions League Kuriose Doppel-Auslosung: FC Bayern profitiert, Klopp im Pech
  • Nach Herz-Drama bei EM Inter-Vertrag aufgelöst: Eriksen vor Wechsel zu Ex-Klub?
  • Neuer Verein für Ronaldo Brasilianische Fußball-Ikone schlägt im Heimatland zu

Laut Klubchef Massimo Cellino (65) habe die Mannschaft aber in den vergangenen Wochen ihre Wettbewerbsfähigkeit verloren und zu wenig Spiele gewonnen. Am Samstag hatte es gegen Cosenza Calcio eine Nullnummer gegeben. Daraufhin hatte Brescia den Fußball-Weltmeister von 2006 entlassen und ihn durch Diego López (47) ersetzt, der bereits seine beiden jüngsten Trainer-Stationen (Februar bis August 2020 und Oktober bis Dezember 2020) bei Brescia absolviert hatte.

Als am Mittwoch die Inzaghi-Rückkehr feststand, lief das Mannschaftstraining bereits, mit einer guten halben Stunde Verspätung betrat der alte neue Coach den Rasen und leitete den Rest der Einheit.

Filippo Inzaghi weit von Entlassungs-Gefahr entfernt

Der Blick auf die nackten Zahlen stützte Cellinos Begründung akuter Formschwäche ebenfalls nicht. In den jüngsten fünf Ligaspielen blieb Brescia ungeschlagen, holte neun Punkte und liegt nur zwei Punkte hinter Tabellenführer US Lecce. Bis zu Platz neun, der Inzaghi den Kopf kosten könnte, sind es dagegen satte sieben Zähler Vorsprung.

Übrigens: Anders als zu Spielerzeiten ist Filippos jüngerer Bruder Simone (45) inzwischen der deutlich erfolgreichere Inzaghi. Er übernahm im Sommer Meister Inter Mailand und hat als aktueller Tabellenführer gute Chancen auf die Titelverteidigung. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.