„Der Reis hat richtig Eier“ Neuer Trainer auf Schalke da – so reagieren die Fans

Thomas Reis bei seiner Vorstellung beim FC Schalke 04.

Der Schalke 04 hat den neuen Cheftrainer Thomas Reis am 27. Oktober 2022 vorgestellt. Auf Twitter haben viele User auf die Neueinstellung reagiert. 

Thomas Reis hat das Amt des Cheftrainers beim FC Schalke 04 übernommen. Auf Twitter haben sich zahlreiche Fans zu der Neuverpflichtung geäußert.

Das Trainerkarussell beim FC Schalke 04 hat sich weitergedreht. Thomas Reis ist neuer Cheftrainer bei den Königsblauen.

„Ich freue mich riesig darüber, nun ein Teil des FC Schalke 04 zu sein“, so der 49 Jahre alte Übungsleiter bei seiner Vorstellung am Donnerstag (27. Oktober 2022). Und damit ist er nicht alleine. Auch auf Twitter häufen sich die Kommentare zum neuen Coach. 

FC Schalke 04: So reagieren Fans auf Twitter

Alleine in diesem Jahr ist Reis der fünfte Trainer, der die Königsblauen trainiert. Der Ex-Bochum-Coach folgt nun auf den kürzlich (19. Oktober) entlassenen Frank Kramer (50) und übernimmt die Knappen in einer äußert prekären Situation.

Alles zum Thema Twitter

Schalke-Fans sind das bereits gewohnt und kommentierten den erneuten Wechsel entsprechend bei Twitter. 

„Riesen Respekt dafür, dass er sich das antut in der Situation gerade“ und „Glück auf und willkommen auf Schalke! Respekt, dass du das hier so sehr willst“, lauten zum Beispiel zwei positive User-Kommentare. 

Jemand anders honoriert den mutigen Schritt des neuen Trainers: „Der Reis hat richtig Eier, kommt zu uns und das bei so einer Krisen-Situation. Das rechne ich ihm hoch an.“

Die rote Laterne brennt auf Schalke immerhin lichterloh, der Klub steht mit sechs Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle. Der rettende Rang 15 ist aktuell drei Zähler entfernt. Die Mission mit Thomas Reis an der Seitenlinie ist klar: alles für den Klassenerhalt.

„Glück Auf, Thomas. Räum auf den Schuppen“, wünscht ein Fan Glück und gleichzeitig keimt Hoffnung auf, dass dem neuen Coach nun endlich die Kehrtwende beim gebeutelten Verein gelingt. 

„Bitte lass es einmal was Langfristiges werden“, lautet eine weitere eindringliche Bitte eines Anhängers. Der Hashtag „Time To Reis“ ist in den sozialen Netzwerken an diesem Donnerstag jedenfalls omnipräsent. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.