Nach Treffen mit Heidi Klum nach München Erscheint Robert Lewandowski Dienstag beim Training?

Heidi Klum beim Abendessen mit Robert Lewandowski und dessen Frau Anna.

Heidi Klum am Tisch mit Robert Lewandowski und seiner Frau Anna. Das Foto postete sie am 10. Juli 2022 auf Instagram.

Alle Augen blicken auf München: Erscheint Robert Lewandowski am Dienstag zum Training an der Säbener Straße?

Das ist ja fast so spannend wie ein Elfmeterschießen. Doch der FC Bayern München steht Anfang Juli 2022 in keinem K.o.-Spiel auf dem Platz. Es könnte eher ein K.o.-Spiel abseits des Rasens werden.

War’s das für Stürmerstar Robert Lewandowski (33) an der Säbener Straße? Oder kommt er am Dienstagmorgen (12. Juli 2022, ab 10 Uhr) etwa doch zum Training? Die Bayern-Bosse rechnen fest mit ihm.

Nach Informationen des TV-Senders Sky will der Pole am Dienstag „auch wie vom FC Bayern erwartet seinen Dienst antreten“. Eine offizielle Quelle wird allerdings nicht genannt. Lewandowski war am Montagabend jedenfalls schon mal am Flughafen in München angekommen. Der „Bild“ sagte er kurz und knapp: „Mir geht's gut.“

FC Bayern München: Boss erwarten Robert Lewandowski

Alles zum Thema Robert Lewandowski
  • Barça-Fehlstart Nullnummer nach Finanz-Thriller: Lewandowski und Co. beim Liga-Debüt glücklos
  • Chaos pur Lewandowski-Fiasko droht weiter – Barça vor Liga-Start in „maximaler Sorge“?
  • Was Haaland damit zu tun hat Lewandowski spricht über Gründe für Barca-Wechsel
  • Brisanter Finanz-Trick Barça in Not: Wird Lewandowski-Einsatz zum Saisonstart verboten?
  • Kommentar Bundesliga-Auftakt in Frankfurt: Der FC Bayern hat Lewandowski verloren – na und?
  • Barça-Boss knallhart Lewandowski klaut Teamkollege die Nummer – Klub droht das Finanz-Fiasko
  • FC Bayern Effenberg glaubte nicht an Kahn-Ansage – Vorbereitungs-Gewinner als Hoffnungsträger?
  • „Eine Menge Bullshit“ Lewandowski tritt nach – und bezichtigt Bayern-Bosse der Lüge
  • Lewandowskis Barca-Debüt gegen Real? Raphinha gibt Beckham-Sohn und Neville jr. Lehrstunde 
  • Nach langem Hin und Her Robert Lewandowski schon in Barcelona-Kluft – Debüt am Mittwoch?

Doch die Fragen bleiben, selbst wenn er zum Training erscheint – wie lange bleibt er? Zunächst würden Leistungstest beim FC Bayern anstehen. Auf seinem Instagram-Kanal präsentierte sich Robert Lewandowski in den letzten Tagen in Top-Form.

Noch am Sonntag war er allerdings mit seiner Frau Anna und Model Heidi Klum bei einer Modenschau auf Sizilien. Jetzt steigt die Spannung, ob er wirklich ans Münchner Trainingsgelände zurückkehrt. Lust hat er eher keine.

Er forcierte zuletzt seinen Abgang zum FC Barcelona: „Meine Geschichte beim FC Bayern ist vorbei. Eine weitere gute Zusammenarbeit kann ich mir nicht vorstellen.“ Doch die Bayern-Bosse um Vorstandschef Oliver Kahn haben schon vor Wochen erstmal abgewunken: „Wir freuen uns, wenn er am ersten Trainingstag auftaucht.“ Das Foto von Robert Lewandowski mit Heidi Klum auf Instagram sehen sie hier:

Spekuliert wird seitdem viel. Zahlt Barcelona 50 Millionen Euro Ablöse, obwohl der Klub über eine Milliarde Euro Schulden hat? Und wer könnte Lewandowski bei den Bayern ersetzen?

Da wurde sogar der Name Harry Kane (Tottenham Hotspur, Vertrag bis 2024) ins Rennen geworfen. Doch der könnte über 100 Millionen Euro kosten. Alvaro Morata von Atlético Madrid und dessen Teamkollege Joao Felix stehen auch auf dem Zettel.

Für die Experten ist allerdings schon vor Dienstag klar, dass der Fall beiden Seiten geschadet hat: Lewandowski und dem FC Bayern. Ex- Kapitän Lothar Matthäus schrieb in seiner Sky-Kolumne: „Es sind in diesem Fall viele Fehler auf beiden Seiten gemacht worden.“ Jetzt wünscht er dem Verein, „dass alle Parteien eine Lösung finden, mit der sie am Ende leben können.“

Matthäus weiter: „Die Bayern haben dankend in Kauf genommen, dass sowohl Mané als auch nun de Ligt zumindest intern bei ihrem Klub hinterlegt haben, dass sie zum FC Bayern wollen und die Vereine eine Lösung finden mögen. Andere Spieler unter ähnlichen Voraussetzungen nach München zu locken, ist in Ordnung, den eigenen die Wünsche zu erfüllen offensichtlich nicht. Das finde ich schade.“

FC Bayern und Lewandowski: Keine gemeinsame Zukunft möglich?

Ex-Trainer Christoph Daum sagte gegenüber EXPRESS.de: „Hätte man die ganze Sache von Anfang an etwas anders angepackt, wäre eine ganz andere Kooperation möglich gewesen, ein ganz anderer Gedankenaustausch, eine ganz andere gemeinsame Kommunikation, als das jetzt der Fall ist. Also jetzt kann die Sache nur mit bösem Blut enden. Und da gibt es im Prinzip keinen Gewinner mehr. Lewandowskis Image ist schwerst beschädigt, und wenn die Bayern ihn gehen lassen, gelten sie vielleicht als Umfaller. Wir kennen ja die Fans. Wir wissen ja, wie die Fans reagieren. Es ist eigentlich nur eine Lose-Lose-Situation.“

Für Daum ist klar, dass Lewandowski wegmuss: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch mal eine wirkliche sinnvolle Zusammenarbeit ergeben wird. Das ist jetzt nicht abwertend gemeint, wenn ich sage: Wenn Bayern München ihn gehen lässt, dann wären viele nicht traurig innerhalb der Mannschaft.“

Am Samstag soll in der Allianz-Arena die offizielle Mannschaftsvorstellung stattfinden – könnte sein, dass Lewandowski am Dienstag da ist, aber am Samstag schon wieder weg. Ab Montag (18. Juli) fliegt der Bayern-Tross für sechs Tage in die USA auf Promo-Tour.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.