+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

„Heillos überfordert“Sky-Experte Hamann zählt Bayern-Keeper an – und kassiert heftigen Gegenwind

Scharfe Torwart-Schelte von Dietmar Hamann! Der Sky-Experte war nach dem 0:3 des FC Bayern bei Manchester City nicht gut auf Winter-Zugang Yann Sommer und dessen Leistung zu sprechen.

Manchester City ist für den FC Bayern in der Champions League offenbar mindestens eine Nummer zu groß. Das deutliche 3:0 des englischen Meisters machte am Dienstag (11. April 2023) im Viertelfinale deutlich: Zur Spitze fehlt den Münchnern derzeit ein ganzes Stück, im Rückspiel bräuchte es ein Europapokal-Wunder.

Für Sky-Experte Dietmar Hamann (49) zieht sich dieses Problem von vorne bis hinten durch die Mannschaft. Besonders einen Namen sieht der frühere Bayern-Star und Gewinner der Champions League (2005 mit dem FC Liverpool) künftig nicht mehr als Option.

Dietmar Hamann zählt Bayern-Keeper Yann Sommer an

„Für mich war der Torwart heute heillos überfordert“, schimpfte Hamann in seiner Analyse. Dass Yann Sommer (34) in einigen Szenen stark parierte und damit eine noch höhere Niederlage verhinderte, wollte der Ex-Nationalspieler nicht gelten lassen: „Die braucht ihr mir gar nicht zeigen, das ist mir wurscht! Dafür steht er im Tor, dafür wird er bezahlt, dass er die Bälle hält.“

Alles zum Thema Manchester City

Noch schlimmer als einzelne Fehler oder Unsicherheiten sei für ihn das allgemeine Auftreten des Schweizers, der sich nicht als sicherer Rückhalt zeige und dadurch Nervosität auf seine Vorderleute ausstrahle. Über die zahlreichen Patzer von Innenverteidiger Dayot Upamecano (24) am Dienstag sagte Hamann entschuldigend: „Das hängt maßgeblich mit dem Torwart zusammen.“

Die Münchner hatten in Manchester „einen Torwart drin, der sich nach 20 Minuten fast schon wieder den Ball selber reinschießt“, ätzte Hamann weiter und korrigierte ausdrücklich seine eigene Einschätzung aus dem Januar. „Ich dachte als er kam, er kann das. Ich muss mich heute revidieren. Ich glaube nicht, dass er nächstes Jahr eine Option ist, um bei den Bayern im Tor zu stehen.“

Widerworte gab es bei Instagram von einem früheren Torwart! Ex-Nationalkeeper Timo Hildebrand (44) schimpfte unter einem Sky-Posting: „Wow. Jetzt ist ein Torwart schon Schuld, wenn ein Abwehrspieler den Ball verliert … wieso lasst ihr bei Sky jemanden über einen Torwart sprechen, der keine Ahnung davon hat?“

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Sommer hatte in Manchester in mehreren Situationen mit dem Ball am Fuß nicht den sichersten Eindruck gemacht, die Kugel unter anderem einmal beinahe auf der eigenen Torlinie gegen den heranstürmenden Erling Haaland (14. Minute) vertändelt.

Mit einem Blitz-Reflex bei der Fuß-Abwehr gegen Ilkay Gündogan (34.) und einer starken Parade nach einem Rodri-Kopfball (87.) vereitelte er vor und nach der Pause aber auch zwei Großchancen. (bc)