Großeinsatz in Köln Flammen und dichter Rauch: Dachstuhlbrand hält Feuerwehr in Atem

Bayern-Legende sauer Sepp Maier kritisiert Sommer-Transfer: „Nicht immer die besten Spieler wegkaufen“

Sepp Maier, ehemaliger Tormann sitzt bei einem Festakt anlässlich der Enthüllung einer Gerd Müller Statue.

Torhüter-Legende Sepp Maier, hier am 3. November 2022, hat die Verpflichtung von Yann Sommer als Neuer-Ersatz kritisiert.

Sepp Maier, Torhüter-Legende des FC Bayern, hat den Transfer von Yann Sommer zum FC Bayern scharf kritisiert. Man solle sich lieber um andere Dinge kümmern.

Bayern Münchens Torhüter-Legende Sepp Maier hat die Verpflichtung von Keeper Yann Sommer für den verletzten Manuel Neuer kritisiert.

„Ich kann nicht verstehen, warum man den Campus für X Millionen für den Nachwuchs gebaut hat und dann nicht dazu fähig ist, einen guten jungen Torhüter für die erste Mannschaft heranzuführen“, sagte der 78-Jährige der „Bild“-Zeitung (20. Januar 2023).

Wegen Yann Sommer: Sepp Maier sauer auf den FC Bayern

Außerdem zeigte der ehemalige Nationaltorhüter kein Verständnis, „dass die Nachwuchsmannschaft in der 4. Liga spielt, darum sollte man sich kümmern, nicht immer von den anderen Vereinen die besten Spieler wegkaufen.“

Für Maier sei grundsätzlich „nichts dabei, wenn man genügend Geld hat“, sagte der Ex-Profi und ergänzte: „Aber das ist doch nicht der Sinn von einem Nachwuchs-Campus.“

Nach dem Saisonaus des verletzten Stammkeepers Manuel Neuer zahlten die Bayern geschätzte acht Millionen Euro Ablöse für Sommer an Borussia Mönchengladbach.

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Je nach Erfolg sollen zudem Bonuszahlungen in Höhe von bis zu 1,5 Millionen Euro fließen.

Der Vertrag mit dem 34 Jahre alten Schweizer Sommer läuft bis Ende Juni 2025. (mn,dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.