+++ EILMELDUNG +++ Diagnose da Abwehr-Alarm vor Achtelfinale: Nach Tah-Sperre droht auch Rüdiger-Ausfall

+++ EILMELDUNG +++ Diagnose da Abwehr-Alarm vor Achtelfinale: Nach Tah-Sperre droht auch Rüdiger-Ausfall

Verspäteter Lewandowski-Nachfolger?Stürmer im Fokus: Erstes Bayern-Angebot sofort abgeschmettert

Dusan Vlahovic von Juventus jubelt.

Hat der FC Bayern München mit Dusan Vlahovic (r.), hier am 18. Mai 2023, seinen neuen Stürmer gefunden?

Die Stürmersuche des FC Bayern München ist im vollen Gange. Mit einem ersten Angebot blitzte der Meister allerdings sofort ab. 

Der FC Bayern München ist nach einem italienischen Medienbericht mit einer Offerte für Juventus-Mittelstürmer Dusan Vlahovic (23) abgeblitzt.

Wie die Turiner Tageszeitung „Tuttosport“ am Dienstag (30. Mai 2023) meldete, hatte der deutsche Fußball-Serienmeister 50 Millionen Euro für den Serben geboten.

FC Bayern: Juventus lehnt erstes Angebot für Vlahovic ab

Juve lehnte demnach schnell ab – zumal der Rekordchampion in der Serie A erst im vorigen Sommer 80 Millionen für den Angreifer an AC Florenz überwiesen hatte.

Alles zum Thema Juventus Turin

Der Nationalspieler hat bei den Turinern noch einen Vertrag bis Juni 2026 und gilt trotz einer bescheidenen Saison mit nur 14 Toren in 42 Pflichtspielen als Juwel für die Zukunft. Wie es hieß, erwarte Juventus ein deutlich besseres Angebot für Vlahovic, um überhaupt zu verhandeln.

Weil die Norditaliener wegen der jüngst verhängten Punktstrafen im nächsten Jahr nicht in der Champions League und voraussichtlich auch nicht in einem anderen Europapokal-Wettbewerb spielen werden, könnte ein Verkauf des Profis die finanziellen Verluste etwas ausgleichen.

Die Bayern sind indes nach einer enttäuschenden Spielzeit und der fast noch verpassten Meisterschaft auf der Suche nach einem Mittelstürmer – wie sehr ein Torgarant à la Robert Lewandowski fehlt, war zuletzt überdeutlich. (dpa/gr)