Fieses Twitter-Posting Nach Champions-League-Aus: Ryanair macht sich über Lewandowski lustig

Robert Lewandowski klatscht in die Hände

Ryanair hat sich mit einem Twitter-Posting über das Ausscheiden von Robert Lewandowski, hier am 26. Oktober 2022, und seinem Team (FC Barcelona) aus der Champions League lustig gemacht.

Ryanair hat sich mit einem fiesen Twitter-Posting über Robert Lewandowski lustig gemacht. Der Hintergrund: Das Ausscheiden des FC Barcelona aus der Champions League.

Es war ein bitterer Champions-League-Abend, den Robert Lewandowski (34) mit dem FC Barcelona am Mittwoch (26. Oktober 2022) erlebte.

Mit der sportlichen Enttäuschung über das Ausscheiden aus der Königsklasse jedoch nicht genug: Der Fußball-Star musste nach dem Spiel gegen seinen Ex-Verein Bayern München mit einer großen Portion Häme leben.

Denn: Die Fluggesellschaft Ryanair machte sich via Twitter auf besonders spöttische Weise lustig. 

Ryanair erlaubt sich fiesen Twitter-Post über Robert Lewandowski

Die 0:3-Niederlage der Katalanen gegen Bayern München in der Champions League hatte keinen sportlichen Wert mehr. Barças Weiterkommen war bereits beim Anpfiff der Partie gar nicht mehr möglich, weil in Gruppe C Inter Mailand am frühen Abend mit 4:0 gegen Viktoria Pilsen gewonnen hatte.

Alles zum Thema Robert Lewandowski

Ex-Bayern-Torjäger Spieler Robert Lewandowski bekam es im Anschluss dafür ganz dicke ab.

Der spanische Twitter-Account von Ryanair postete am Donnerstagmorgen (27. Oktober) ein fiktives Flugticket von Robert Lewandowski.

Die Flugroute: Von Barcelona nach München, die Flugnummer CL 2022. Eine böse Anspielung auf die verkorkste Champions-League-Saison seines Teams, die zugewiesene Platznummer neun: seine Rückennummer. 

Zudem twitterte die Fluggesellschaft: „Früher Check-In, Lewy?“ Wohl kaum...

Sehen Sie hier das Twitter-Posting von Ryanair Espana:

Die Sticheleien von Ryanair gegen Lewandowski kamen übrigens schon zum wiederholten Male vor.

Bereits nach der 1:3-Niederlage im Clásico bei Real Madrid (16. Oktober 2022) hatte Ryanair einen fiesen Social-Media-Post abgesetzt: „Du bist noch pünktlich, wir fliegen nach München...“, hieß es da. Spätestens jetzt ist wohl klar, mit welcher Fluggesellschaft der Stürmer nun auf keinen Fall mehr fliegen wird... (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.