VRS-Tickets Jetzt steht fest – so teuer wird das Bahnfahren ab 2023 in Köln und der Region 

EM in England DFB-Star Giulia Gwinn über Fernbeziehung mit Profi-Fußballer

Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn posiert im Urlaub.

Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn auf einem Urlaubsfoto, das sie am 3. November 2021 auf Instagram postete.

Sie steht mit Deutschland im EM-Finale: DFB-Star und Instagram-Queen Giulia Gwinn hat über die Fernbeziehung mit ihrem Freund gesprochen, der auch Profi-Fußballer ist.

Bei den Gehältern gibt es nach wie vor noch himmelweite Unterschiede, manchmal finden Frauen- und Männer-Fußball aber trotzdem zusammen – wie im Fall von Giulia Gwinn (23). Die deutsche Nationalspielerin hat nun über ihre Fernbeziehung mit ihrem Freund gesprochen – der auch Fußball spielt!

Bereits Anfang 2022 verriet Gwinn, dass sie mit einem Fußballspieler zusammen ist. In einer Fan-Fragestunde sagte sie damals: „Ja, ich habe einen Freund, der spielt auch Fußball. Er ist Torwart in der 3. Liga. Auch wenn er am anderen Ende von Deutschland lebt, funktioniert es sehr gut. Da er auch in der Branche tätig ist, kann er es gut verstehen, wenn ich auch mal nicht so viel Zeit habe oder viel unterwegs bin.“

Giulia Gwinn über Fernbeziehung: „Ich wusste gar nicht, wo das liegt“

Am Ende von Deutschland? Gwinn spielt seit 2019 beim FC Bayern München. Ihr Freund Constantin Frommann (24) war in der vergangenen Saison Torhüter beim SV Meppen (nur zwei Einsätze), beide trennten bisher also fast 600 Kilometer.

Alles zum Thema DFB

In der „Bild“ sagte Gwinn am 3. Juli 2022 zu der Fernbeziehung: „Wir haben uns in Freiburg kennengelernt. Und ich kann mich noch daran erinnern, als er mir sagte, dass er nach Meppen geht. Ich wusste erst gar nicht, wo das liegt. Ich war richtig erschrocken, dass es fast Holland war.“

Gwinn spielte von 2015 bis 2019 beim SC Freiburg, Frommann in der Jugend von 2010 bis 2019 im Breisgau. Seit dem 1. Juli ist der 24-Jährige vereinslos (Vertrag in Meppen wurde nicht verlängert), kann sich nun also einen Klub suchen, der näher an München liegt.

Gwinn gehört zum deutschen Aufgebot für die Europameisterschaft. Die 23-Jährige hat bei Instagram mehr als eine Viertelmillion Follower und gilt als eine der populärsten deutschen Fußballerinnen.

Torhüterin Almuth Schult (31) hatte sie einst in einem Interview als „die Hübscheste“ in der DFB-Auswahl bezeichnet. „Die Sprüche, dass ich die Hübscheste bin, kommen noch heute im Mannschaftskreis“, sagte Gwinn: „Aber es meint keine böse, und es gibt ja deutlich schlimmere Bezeichnungen oder Spitznamen. Dann bin ich doch gern ‚die Hübscheste‘.“

Deutschland trifft bei der EM am Sonntag (31. Juli, 18 Uhr) im EM-Finale auf Gastgeber England. Dann wollen sich die DFB-Frauen und Gwinn den Traum vom EM-Gewinn in Wembley erfüllen. (tsc/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.