+++ EILMELDUNG +++ Film-Fiesling der 80er Jahre Dabney Coleman ist tot

+++ EILMELDUNG +++ Film-Fiesling der 80er Jahre Dabney Coleman ist tot

„Fu**ing wake up“Wut-Schrei im TV zu hören: CL-Spektakel lässt Fan ausflippen

Karim Benzema trifft im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zum 4:2 für Real Madrid beim FC Liverpool.

Real Madrid brachte am Dienstag (21. Februar 2023) die Fans des FC Liverpool zur Verzweiflung. Hier trifft Karim Benzema im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zum 4:2 für die Königlichen.

Der FC Liverpool und Real Madrid haben Fußballfans mit einem Tor-Festival im Achtelfinale der Champions League begeistert. Beim Anhang der Reds hielt die anfängliche Euphorie allerdings nicht allzu lange.

Was für ein Spektakel zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid! Im Achtelfinale der Champions League baten die Reds von Trainer Jürgen Klopp (55) am Dienstag (21. Februar 2023) zum Tanz – und beide legten eine extrem flotte Sohle auf den Rasen.

Zunächst legte Liverpool einen Blitz-Start hin, führte früh 2:0. Dann aber drehte der Titelverteidiger, der im direkten Duell schon das Endspiel im Mai für sich entschieden hatte, so richtig auf, gewann am Ende furios mit 5:2. Lange versuchten die Fans der Gastgeber noch, ihren Teil gegen die übermächtigen Gäste beizutragen. Doch irgendwann schlug die Hoffnung in Verzweiflung um.

Liverpool-Fan will Mannschaft gegen Real Madrid wachbrüllen

Zu hören war das auch für alle Zuschauerinnen und Zuschauer vor dem Fernseher! Es lief die 49. Minute, Real hatte gerade aus dem Zwei-Tore-Rückstand eine 3:2-Führung gemacht. Da war Liverpool auf Höhe der Mittellinie schon wieder einen Schritt zu langsam. Offensiv-Star Mo Salah (30) ließ sich bei der Annahme zu viel Zeit, sofort war Verteidiger Nacho (33) da und spitzelte ihm den Ball vom Fuß. Spätestens da hatte ein Reds-Fan genug.

Alles zum Thema Real Madrid

„Yo, fu**ing wake up“ (Deutsch: „Ey, wacht verdammt noch mal auf“) schallte es plötzlich nicht nur durch die Anfield Road, sondern auch aus den TV-Lautsprechern von Millionen Fans vor dem heimischen Fernseher. In der deutschen Übertragung bei DAZN war der Ruf ebenfalls deutlich zu hören.

Weil sich der Anhänger ganz in der Nähe zu einem der am Spielfeldrand aufgestellten Richtmikrofone befand und im Moment des Ausbruchs ansonsten betretenes Schweigen im weiten Rund herrschte, erreichte die Botschaft nicht nur die elf Klopp-Stars auf dem Rasen. Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Allerdings: Durchdringen vermochte der Fan mit seinem Wut-Schrei nicht. Stattdessen blieb Real Madrid hellwach, Karim Benzema (35) traf sechs Minuten später abgefälscht zum 4:2 und stellte die Weichen damit endgültig Richtung Auswärtssieg. Später erhöhte der Franzose sogar noch auf ein demütigendes 5:2.

Weil es anschließend im Auswärtsblock wieder deutlich lauter wurde, ließen sich weitere Frust-Tiraden des Liverpool-Fans nicht mehr vernehmen. Ähnlich gefrustet verfolgte übrigens Jürgen Klopp die Demontage seines Teams am Spielfeldrand, die zeitweise noch so zuversichtliche Miene verfinsterte sich mit jedem verlorenen Ball weiter. (bc)