Formel 1 Singapur-Krönung verpasst: Teamkollege jubelt, aber Verstappen noch nicht Weltmeister

Champions League Presse zu irrem Real-Sieg: „Größte Heldengeschichte, die je erzählt wurde“

Karim Benzema (r.) jubelt mit Vinicius Junior (Mitte) und Nacho Fernandes über seinen verwandelten Elfmeter zum 3:1.

Die Entscheidung! Karim Benzema (r.) jubelt mit Vinicius Junior (Mitte) und Nacho Fernandes über seinen verwandelten Elfmeter zum 3:1.

Kompletter Wahnsinn in der Champions League! Real Madrid schien bereits ausgeschieden, zog am Ende gegen Manchester City aber doch noch ins Finale ein. Die internationalen Pressestimmen.

Was war das bitte für ein Wahnsinn in der Königsklasse? Real Madrid schien nach 89 Minuten im Halbfinal-Rückspiel gegen Manchester City am Mittwoch (4. Mai 2022) kurz vor dem Aus zu stehen, die Madrilenen brauchten zwei schnelle Tore.

Die lieferte der eingewechselte Rodrygo innerhalb von einer Minute. In der Verlängerung verwandelte Karim Benzema dann in dieser völlig verrückten Halbfinal-Serie einen Elfmeter zum 3:1 für die Königlichen und schoss sie damit ins Finale der Champions League. Die internationalen Pressestimmen aus Großbritannien und Spanien:

Großbritannien

„The Sun“: „Pep Guardiola hat in seinen sechs Jahren als Trainer von Manchester City einige außergewöhnliche Wege gefunden, wichtige Champions-League-Spiele zu verlieren. Aber keines davon machte den ehemaligen Barcelona-Boss annähernd so verrückt wie dieses.“

„Daily Mail“: „Man City zerstört sich selbst in Madrid.“

Alles zum Thema Real Madrid

„Daily Mirror“: „Peps Albtraum! Man City kapituliert in der Nachspielzeit, während sich Real Madrid den letzten Platz im Champions-League-Finale schnappt.“

„The Times“: „In Madrid aus dem Hinterhalt angegriffen: Zwei verrückte Minuten bringen City in der Nachspielzeit um den Verstand.“

Spanien

„Marca“: „Real Madrid schreibt die größte Heldengeschichte, die je erzählt wurde.“

„El Mundo Deportivo“: „Versuchen Sie nicht, es zu erklären, denn ehrlich gesagt gibt es keine Erklärung für das mit Real Madrid und der Champions League. In der 89. Minute waren die Weißen aus dem Finale raus, und in der 95. Minute standen sie im Finale der Champions League. Ein weiterer wundersamer historischer Abend für Real Madrid im Bernabeu (...).“

„La Vanguardia“: „Der Mythos des Bernabeu verschlingt auch Guardiolas City.“

„El Mundo“: „Neues Wunder im Bernabeu.“

Im Finale wartet nun der FC Liverpool auf Real Madrid am 28. Mai im Pariser Stade de France. Die beiden Teams standen sich bereits 2018 im Endspiel gegenüber, damals gewannen die Spanier mit 3:1 gegen die Reds. (dpa/tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.