Champions League Kroos trifft: Real weiter, BVB raus, Inter feiert

Reinier (Borussia Dortmund) läuft Zouhair Feddal (Lissabon) davon.

Reinier (Borussia Dortmund) entkommt einem Tackling von Zouhair Feddal (Sporting Lissabon) am 24. November 2021.

Fünfter Spieltag in der Champions League. Borussia Dortmund, Inter Mailand und Real Madrid kämpften um das Erreichen des Achtelfinals.

Ex-Nationalspieler Toni Kroos hat Real Madrid zum vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verholfen. Der 2014er-Weltmeister erzielte beim 3:0 (2:0) bei Sheriff Tiraspol den zweiten Treffer (45.+1) der Königlichen, die damit vor dem letzten Spieltag nicht mehr auf den dritten Platz der Gruppe D zurückfallen können.

Ebenfalls das Ticket für die K.o.-Runde lösten am Mittwochabend (24. November 2021) Manchester City und Paris St. Germain. City drehte das Spitzenspiel gegen PSG zu einem 2:1 (0:0) und steht als Sieger der Gruppe A fest, PSG ist trotz der ersten CL-Niederlage der Saison sicher Zweiter. Von Platz zwei sie nicht mehr zu verdrängen, da Leipzig einen 5:0 (4:0)-Kantersieg beim FC Brügge einfuhr.

Der italienische Meister Inter Mailand ist ebenfalls sicher eine Runde weiter nach dem 2:0 (0:0) gegen Schachtjor Donezk. Der FC Liverpool stand bereits vor dem 5. Spieltag als Erster der Gruppe B - fest und baute seine Führung durch ein 2:0 (0:0) gegen den früheren Champions-League-Sieger FC Porto weiter aus. Dank Rekordmann Sebastien Haller machte Ajax Amsterdam in der Gruppe von Borussia Dortmund derweil Platz eins vorzeitig perfekt. Der niederländische Rekordmeister gewann bei Besiktas Istanbul mit 2:1 (0:1) und feierte damit den fünften Sieg im fünften Spiel. Der BVB ist nach dem 1:3 gegen Lissabon raus aus der Champions League.

Verfolgen Sie die Spiele der Champions League hier im Liveticker

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.