+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

„Herausforderung“Hummels’ BVB-Entscheidung jetzt auch gefallen? Er meldet sich auf Instagram

Mats Hummels am 1. Juni 2024 im Finale der Champions League mit Borussia Dortmund.

Mats Hummels am 1. Juni 2024 im Finale der Champions League mit Borussia Dortmund.

Edin Terzic verlässt Borussia Dortmund. Am selben Tag soll auch die Entscheidung über die Zukunft von Mats Hummels gefallen sein. Der meldete sich am Abend auf Instagram.

von Béla Csányi (bc)

Richtungsweisender Tag bei Borussia Dortmund! Nach der am Donnerstagmittag (13. Juni 2024) verkündeten Trennung von Trainer Edin Terzic (41) soll jetzt klar sein: Auch für Mats Hummels (35) gibt es keine Zukunft in Schwarz und Gelb.

Die „Ruhr Nachrichten“ berichteten am Nachmittag, dass der auslaufende Vertrag des Weltmeisters nicht verlängert werden soll. Bis zuletzt hatte dessen Zukunft in der Schwebe gehangen, zuvor war noch von einem Machtkampf mit Terzic berichtet worden, an dessen Ende nur einer der beiden Protagonisten bleiben könne. Jetzt scheint der Abschied des Duos beschlossen.

Mats Hummels in Italien gehandelt

Nach insgesamt 508 Spielen in zwei Etappen für den BVB dürften sich die Wege nach 2016 ein zweites Mal trennen. Damals war der Innenverteidiger für 30,5 Millionen Euro zum FC Bayern gewechselt. Wohin es Hummels, der drei Optionen für seine Zukunft aufgezeigt hatte, jetzt zieht, ist offen.

Alles zum Thema Mats Hummels

Er steht offenbar auf dem Wunschzettel des italienischen Erstligisten AS Rom. Laut einem Bericht der Tageszeitung „Corriere della Sera“ vor einigen Tagen hat der Hauptstadtklub Kontakt zum 35-Jährigen aufgenommen. Hummels würde seine Karriere gerne in Italien fortsetzen, heißt es.

Im vergangenen Jahr hatte Hummels seinen BVB-Kontrakt noch mal für ein Jahr verlängert, dieses Szenario stand auch für diesen Sommer wieder im Raum. Von wem der Impuls zur Trennung ausgegangen sein soll, ist bisher nicht bekannt. Ebenso offen ist, ob es neben der Roma weitere interessierte Vereine für Hummels gibt.

Dem Bericht aus Italien zufolge bietet Rom Hummels einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Der Routinier, der im Saison-Endspurt beim BVB besonders international überragt hatte, hatte einen Rücktritt zuletzt als unwahrscheinlichste Möglichkeit bezeichnet. Nicht infrage käme vor allem aus familiären Gründen ein Wechsel ins ferne Ausland, wie etwa die USA.

Am Abend meldete sich der Innenverteidiger dann auf Instagram. In seiner Story postete er ein Bild von sich, auf dem er sich offentlich nachdenklich am Kopf kratzt. Dazu schrieb er: „Den heutigen Tag zusammenzufassen wird auch für mich eine Herausforderung.“ Was der 35-Jährige genau damit sagen will, bleibt erst einmal Interpretationssache.  (mit dpa)