Nach bitterem 3:3 in StuttgartFans schießen gegen BVB-Profi: „Steht überall wie Falschgeld rum“

BVB-Kapitän Marco Reus (l.) gemeinsam mit Salih Özcan nach dem bitteren 3:3 gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15. April 2023).

BVB-Kapitän Marco Reus (l.) gemeinsam mit Salih Özcan nach dem bitteren 3:3 gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15. April 2023).

Nach dem 3:3 zwischen Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart haben die BVB-Fans Marco Reus auf Twitter scharf kritisiert. Die Vertrags-Verlängerung des Kapitäns bleibt weiter offen.

von Sebastian Bucco (buc)

Der Meisterschafts-Kampf in der Bundesliga bleibt nach dem hochdramatischen 3:3 von Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15. April 2023) weiter spannend. Durch das Unentschieden des FC Bayern gegen Hoffenheim hätte der BVB mit einem Sieg in der Tabelle mit den Münchnern gleichziehen können. 

Die verpasste Chance sorgt vor allem bei den Fans der Schwarz-Gelben für Frust. Kein Wunder, denn das Team von Trainer Edin Terzic (40) verspielte gegen den VfB gleich zweimal eine Führung und das auch noch in Überzahl. Die Anhängerinnen und Anhänger machten nach dem Spiel auf Twitter einen eindeutigen Sündenbock fest: Kapitän Marco Reus (33)!

BVB-Fans kritisieren Marco Reus auf Twitter deutlich 

Der 33-Jährige kam in der 63. Minute gemeinsam mit Youngster Youssoufa Moukoko (18) in die Partie und sollte die 2:0-Führung gemeinsam mit seinen Team-Kollegen verwalten. Doch es folgte eine turbulente Schlussphase, in der der BVB-Kapitän überhaupt keine gute Figur machte. 

Alles zum Thema Marco Reus

Nach dem Spiel hagelte es auf Twitter Kritik für den Offensiv-Spieler und dessen Lustlos-Auftritt. Eine Nutzerin schrieb nach dem Spiel: „Einen Marco Reus solltest du auch rauslassen. Der steht überall wie Falschgeld rum“

Ein weiterer BVB-Fan sieht den Nationalspieler (letztes DFB-Spiel 2021) als Kapitän in der Pflicht: „Ich würde den Focus mal auf unseren Marco Reus richten. Diese Arbeitsverweigerung beim 3:3 ist unter aller Sau. Was ist das denn für ein Kapitän?“

Nicht alle Torjäger zündeten in Dortmund

Stürmerflops beim BVB

1/10

Das fehlende Anlauf-Verhalten vor dem 3:3-Ausgleich in der 97. Minute stößt den Dortmund-Fans sauer auf, doch bei den Schwarz-Gelben gibt es auch Stimmen, die ihren Spielführer verteidigen: „Ich bin mir sicher, dass, wenn die Zukunft von Marco Reus geklärt ist, er wieder seine Leistungen bringt. Er steht vor einem möglichen Aus bei seinem Herzens-Verein, da würde ich auch nicht richtig spielen können.“

BVB: Vertrags-Verlängerung von Marco Reus weiter offen

Eben diese Zukunft bei Borussia Dortmund bleibt weiterhin offen. Zuletzt berichteten mehrere Medien dass eine Vertrags-Verlängerung kurz bevorstehe. Reus-Berater Dirk Hebel (50) hingegen dementierte diese Gerüchte bei „Sky“ und sagte: „Ich bin über diese Meldungen sehr verwundert, denn aktuell gibt es noch keine Einigung.“

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Nach 381 Pflichtspielen für Borussia Dortmund gilt eine Verlängerung des 33-Jährigen trotzdem als wahrscheinlich. Dafür müsste Reus zwar auf viel Geld verzichten – würde jedoch trotzdem noch einen hohen einstelligen Millionen-Betrag einstreichen. 

Laut seinem Berater sei das allerdings kein Problem: „Geld war für Marco noch nie ein entscheidender Faktor. Sonst wäre er in der Vergangenheit mit Sicherheit einer der zahlreichen Offerten anderer Klubs gefolgt und nicht seinem Heimatklub stets treu geblieben. Es steht außer Frage, dass er zu finanziellen Einbußen bereit ist.“