+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Tribute von Panem“-Star Schauspieler Donald Sutherland ist tot

+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Tribute von Panem“-Star Schauspieler Donald Sutherland ist tot

Mergim Berisha„Wenige bessere Neuner in Deutschland“ – Ist er Flicks neuer DFB-Knipser?

Augsburgs Mergim Berisha jubelt über seinTor.

Zuletzt genügend Grund zum Jubeln: Mergim Berisha, hier am 5. November 2022 gegen Eintracht Frankfurt.

Mergim Berisha ist beim FC Augsburg der Mann der Stunde – und auch einer für Hansi Flick?

Mergim Berisha (24) verschränkte die Hände hinter dem Rücken und schob selbstbewusst die Brust nach vorne, als er sein Bewerbungsschreiben an Hansi Flick (57) abgab. „Er entscheidet das, aber ich würde mich natürlich freuen über eine Nominierung“, sagte der Matchwinner des FC Augsburg nach seinem goldenen Tor zum überraschenden 1:0 (0:0)-Sieg gegen Bayer Leverkusen.

Berisha ist beim FCA der Mann der Stunde – und einer für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft? Bundestrainer Flick hatte kürzlich „mutige und überraschende Entscheidungen“ für den Neustart nach dem WM-Desaster angekündigt. Routinier Thomas Müller (33) soll im März für die Länderspiele gegen Peru und Belgien nicht nominiert werden – die Chance für einen wie Berisha?

DFB-Sturm: Füllkrug oder Berisha?

„Das kann ich nicht beeinflussen“, sagte der 24-Jährige: „Das Einzige, was ich beeinflussen kann, ist, dass ich auf dem Platz 100 Prozent geben und das Maximum aus mir heraushole.“ Und das klappt hervorragend. Berisha hat bereits fünfmal das wichtige 1:0 für Augsburg erzielt und war an sieben der jüngsten acht Treffer beteiligt. Sein Kopfballtor in der 55. Minute sicherte am Freitagabend (3. Februar 2023) den Heimsieg.

Alles zum Thema DFB

Flicks Assistent Marcus Sorg (57) saß auf der Tribüne. „Dass er im Blickfeld ist, ist völlig normal“, sagte FCA-Manager Stefan Reuter (56) über U21-Europameister Berisha, „er macht sich.“ Forcieren wollte er das Thema Nationalelf nicht: „Da ist so viel Erfahrung beim DFB, dass man sich da nicht zu sehr einmischen muss.“

Im Dunstkreis der Nationalmannschaft bewegten sich bis zur WM-Nominierung von Sturm-Kante Niclas Füllkrug (29) lange Zeit eher wendige, spielstarke Stürmer wie Timo Werner (26), Lukas Nmecha (24) oder seit Kurzem auch Youssoufa Moukoko (18).

Die WM und vor allem Niclas Füllkrugs Leistungen haben gezeigt, dass das deutsche Angriffsspiel von einem klaren Zielspieler durchaus belebt werden kann. Glück und Pech für Berisha zugleich. Zwar wird das Profil des 1,88 Meter großen FCA-Stürmers in der Nationalmannschaft gebraucht, aber Füllkrug scheint nach erfolgreichen, torreichen Einsätzen zunächst einmal gesetzt. 

Maaßen über Berisha: „wenige bessere Neuner in Deutschland“

Enrico Maaßen (38) jedenfalls unterstützte Berishas Bewerbung. Es gebe „wenige bessere Neuner in Deutschland“, betonte der Trainer: „Wenn man sieht, welche Abschlussqualität er hat – mit links, mit rechts, mit dem Kopf. Er ist ein außergewöhnlicher Spieler in der Box.“

Besonders gefalle ihm, wie stark Berisha sich in den Dienst der Mannschaft stelle und nach hinten arbeite: „Da hat er Großes geleistet in den letzten Spielen, das ist eine tolle Entwicklung.“

Dem Gerühmten selbst war das Lob fast ein bisschen unangenehm. „Es geht nicht um Mergim Berisha hier in Augsburg, es geht um die Mannschaft. Ohne sie könnte ich die Tore nicht machen, ich bin froh, dass ich hier bin“, sagte Berisha. (sid/sto)