„Wollen ein moderner Klub sein“ Bayer Leverkusen verlängert mit Geschäftsführer Carro

Fernando Carro am Spielfeldrand.

Bayer-Geschäftsführer Fernando Carro, hier am 12. Januar 2021, hat seinen Vertrag in Leverkusen verlängert.

Geschäftsführer Fernando Carro hat seinen Vertrag bei Bayer Leverkusen verlängert. Das alte Arbeitspapier wäre im Sommer 2024 ausgelaufen.

Bayer Leverkusen hat eine wichtige Personalie weiter an sich gebunden! Wie die Werkself am Montag (4. Juli 2022) bekannt gab, wurde der Vertrag von Geschäftsführer Fernando Carro (57) vom Gesellschafterausschuss verlängert.

Der Spanier bleibt damit bis 2027 unter dem Bayer-Kreuz, das alte Arbeitspapier lief nur bis zum Sommer 2024.

Fernando Carro: „Wollen ein moderner Klub sein“

„Das emotionale und dynamische Umfeld des Fußballs liegt mir, genauso wie die professionellen Rahmenbedingungen, die bei Bayer 04 geboten werden. Gemeinsam haben wir bereits einiges auf den Weg bringen können. Nun gilt es, die gute Basis optimal zu nutzen und uns weiter zu verbessern. Wir verfolgen in allen Bereichen unserer Organisation ambitionierte Ziele. Wir wollen ein moderner, innovativer und vor allem sportlich erfolgreicher Klub sein“, sagt Carro über seine Verlängerung.

Werner Wenning, Vorsitzender des Gesellschafterausschusses von Bayer Leverkusen, ist ebenfalls froh, mit dem gebürtigen Spanier verlängert zu haben: „Ich freue mich sehr, dass Fernando Carro seine erfolgreiche Tätigkeit für Bayer Leverkusen langfristig fortsetzen wird. Er vertritt den Klub national wie international hervorragend. Seine Stimme hat zunehmend Gewicht, das tut auch Bayer gut.“

Carro ist seit 2018 Geschäftsführer bei Bayer Leverkusen, ist mit der Werkself seitdem permanent in den europäischen Wettbewerben vertreten. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.