+++ EILMELDUNG +++ Mega-Comeback Ukraine-Boxer Usyk besiegt Fury und schafft, was 25 Jahre niemandem gelang

+++ EILMELDUNG +++ Mega-Comeback Ukraine-Boxer Usyk besiegt Fury und schafft, was 25 Jahre niemandem gelang

„Alles kaputt“Video nach dem Leverkusen-Platzsturm: Techniker gibt Einblicke in die BayArena

Nach dem Sieg gegen Bremen und dem Gewinn der Meisterschaft feierten viele Fans von Bayer Leverkusen auf dem Rasen.

Nach dem Sieg gegen Bremen und dem Gewinn der Meisterschaft feierten am 14. April 2024 viele Fans von Bayer Leverkusen auf dem Rasen.

Nach dem ersten Meistertitel von Bayer Leverkusen feierten Tausende Fans auf dem Rasen. Dabei blieb nicht alles heil, wie nun ein Video zeigt.

von Antje Rehse (are)

Der erste Meistertitel der Vereinsgeschichte – er wurde in Leverkusen ausgiebig gefeiert.

Während die Polizei am Montag (15. April 2024) von Feierlichkeiten in der Stadt und rund ums Stadion sprach, die „weitestgehend ruhig und störungsfrei“ verlaufen seien, hat der Platzsturm im Stadion deutliche Spuren hinterlassen.

Zahlreiche LED-Banden bei Platzsturm beschädigt

Wie ein TikTok-Video zeigt, wurden nach dem Bayer-Sieg gegen Werder Bremen am Sonntag (14. April) zahlreiche LED-Werbebanden in Mitleidenschaft gezogen. „1 Tag später alles kaputt“, heißt es in dem Video.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Gefilmt hat das Ausmaß der Zerstörung offenbar ein Mitglied des Teams, das für Auf- und Abbau der TV-Übertragungstechnik zuständig ist. Der entsprechende Account „TV live Koordinator“ gibt auf seinem TikTok-Kanal immer wieder Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen.

Hier das TikTok-Video ansehen:

Wie hoch der Sachschaden ist, war am Montagabend zunächst unklar. Bei Platzstürmen in anderen Stadien kamen durch die Beschädigung von LED-Banden und weitere Sachbeschädigungen schon mal Summen in sechsstelliger Höhe zusammen. Der Ersteller des Videos schätzt auf Nachfrage in einem Kommentar ziemlich offensiv sogar: „Zwischen 1 - 3 Millionen Schaden.“ Ein Sprecher von Bayer Leverkusen bewertete eine solche Summe später laut Radio Leverkusen als völlig abwegig. Der Rasen in der Bay-Arena blieb indes völlig unbeschädigt – keine Selbstverständlichkeit.

Auch interessant: Die Fotos zur Titel-Party von Bayer Leverkusen

Einige Kommentatoren, die es nicht mit der Werkself halten, wittern derweil eine ungeahnte Wendung in der Meisterschaft. „Bei ausufernden Beschädigungen der Spielstätte wird der Zweitplatzierte Deutscher Meister und der eigentliche Klub steigt ab“, zitiert ein User angebliche DFL-Statuten. „Also, da sollte der DFB als Strafe mindestens 20 Punkte abziehen. Alles andere wäre nicht fair“, meint ein anderer.

Andere haben wertvolle Tipps für die Techniker: „Habt ihr schon mal versucht, das Gerät ein- und auszuschalten?“.

Doch nicht jeder sieht die Sache mit Humor. „Völlig verdiente Meisterschaft für Leverkusen, aber was die Fans da gemacht haben, ist unterirdisch“, heißt es in einem Kommentar. „Man kann doch einfach ohne etwas zu zerstören feiern“, schlägt ein anderer vor.