Kein Höhenflug in Höhenberg Viktoria Köln verspielt Sieg gegen Halle kurz vor Schluss

Patrick Koronkiewicz jubelt mit seinen Teamkameraden über sein Elfmetertor.

Jubel bei Viktoria Köln nach dem 2:0 durch Patrick Koronkiewicz (2. v.r.) am Samstag (10. September 2022) im Spiel gegen den Halleschen FC.

Dreimal konnte Viktoria Köln in der 3. Liga zuletzt nicht gewinnen, und auch gegen den Halleschen FC gelang kein Erfolg: Kurz vor Schluss kassierte die Elf von Olaf Janßen noch den Ausgleich.

Viktoria Köln ist wieder auf Kurs? Denkste! Nach der Serie von vier Pflichtspielen ohne Sieg – inklusive allerdings des bravourösen Pokalspiels im ausverkauften Rhein-Energie-Stadion gegen Rekordmeister FC Bayern München (0:5) – sollte am Samstag (10. September 2022) gegen Kellerkind Halle endlich wieder ein Dreier her...

Und die Mannschaft von Olaf Janßen (55) führte Mitte der zweiten Hälfte auch einigermaßen komfortabel mit 2:0 – und hätte sich damit in der Spitzengruppe der Zweiten Liga festgesetzt. Doch stattdessen kassierten die Rechtsrheinischen noch zwei Treffer und dümpeln nun auf Platz neun (zwölf Zähler) im Mittelfeld herum. 

Partie von  Fortuna Köln in Bocholt abgesagt

Regionalligist Fortuna Köln kam nicht zum Zug, das Spiel in Bocholt wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt, die U21 des 1. FC Köln spielt Sonntag (15 Uhr) im Franz-Kremer-Stadion gegen den Wuppertaler SV.

Alles zum Thema 3. Liga

Und die Viktoria? Die legte stürmisch los. Ohne den verletzten Kapitän Marcel Risse übernahm Patrick Koronkiewicz auf der rechten Seite Verantwortung, bediente bereits nach fünf Minuten Torjäger Simon Handle mustergültig, und der brachte die Viktoria im Sportpark Höhenberg in Führung.

Ein Treffer, der dem Selbstbewusstsein der Janßen-Elf sichtlich guttat, Halle, in der vergangenen Woche erstmals siegreich, forderte dann vergeblich Elfmeter, nachdem Risse-Vertreter Moritz Fritz Dominik Steczyk im Strafraum zu Fall gebracht hatte.

Nach dem Wechsel spielte vor allem Viktoria Köln. Insbesondere Handle hatte noch zwei große Gelegenheiten, verpasste aber die Vorentscheidung. Dann aber unterlief Halle der vermeintlich entscheidende Fehler: Aljaz Casar grätschte im Strafraum Viktorias Mittelfeld-Mann Hamza Saghiri um, Schiedsrichter Felix Bicker zeigte sofort auf den Punkt – und Koronkiewicz erhöhte auf 2:0 (66.).

Später Ausgleich schockt Viktoria Köln

Doch bei herbstlichem Wetter und einigem Regen wurde es noch einmal spannend. Der eingewechselte Tunay Deniz verkürzte aus spitzem Winkel (71.), dann hatte Steczyk plötzlich den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte am talentierten Viktoria-Keeper Ben Voll.

Doch dann flankte Niklas Kreuzer von der rechten Außenbahn, Kapitän Jonas Nietfeld war aus der Innenverteidigung längst in den Sturm gerückt, stand völlig frei und köpfte zum Ausgleich ein (89.). 

Lange Gesichter natürlich bei den Gastgebern, die nun in der kommenden Woche in Meppen aufpassen müssen, nicht nach unten durchgereicht zu werden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.