+++ EILMELDUNG +++ Postbank, Telekom, O2 Große Internet-Störung legt Apps und Online-Banking lahm

+++ EILMELDUNG +++ Postbank, Telekom, O2 Große Internet-Störung legt Apps und Online-Banking lahm

FC-PressekonferenzSchultz spricht vor Keller-Kracher gegen Bochum: „Wichtigsten Spiele kommen noch“

FC-Trainer Timo Schultz auf einer Pressekonferenz.

FC-Trainer Timo Schultz, hier am 3. März 2024, spricht am Donnerstag (4. April) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bochum.

Der 1. FC Köln empfängt den VfL Bochum am 28. Spieltag im Rhein-Energie-Stadion. Am Donnerstag sprach er auf der Pressekonferenz über die wichtige Partie.

von Tobias Schrader (tsc)

Keller-Kracher für den 1. FC Köln! Am Samstag (6. April 2024, 15.30 Uhr/Sky und im EXPRESS.de-Liveticker) ist der VfL Bochum zu Gast im Rhein-Energie-Stadion. Will der FC noch eine realistische Chance auf den direkten Klassenerhalt haben, ist ein Sieg fast schon Pflicht.

Denn: Der VfL steht mit aktuell mit sieben Zählern Vorsprung auf die Kölner auf Rang 15, bei einem Sieg kann der FC bis auf vier Punkte heranrücken und hätte das rettende Ufer zumindest etwas in Sichtweite. Was Trainer Timo Schultz (46) am Donnerstag (4. April) auf der Pressekonferenz sagte, kannst du hier noch einmal nachlesen.

11.13 Uhr: Das war es von der Pressekonferenz des 1. FC Köln.

Schultz über VfL-Spieler Stöger: „Er zieht ein bisschen die Fäden, hart im offensiven Eins-gegen-eins gute Lösungen. Wir wollen ihn nicht ins Spiel kommen lassen, ihn immer in Zweikämpfe verwickeln. Sie hatten in den letzten Spielen aber auch ihre Probleme und die müssen wir ausnutzen.“

Schultz über die Offensive: „Wir wollten in Augsburg viel mutiger und offensiver auftreten. Im Training machen es die Jungs besser, das wollen wir dann auch gegen Bochum machen.“

Schultz über das Geißbockheim: „Ich bin neu hier und habe noch nicht so viel Eindruck auf das Thema, auch was Marsdorf angeht. Man fährt hier auf das Gelände, man spürt den Charme. Es wurde infrastrukturell einiges getan, die Trainingsplätze sind ok. Trotzdem: Wenn man als Verein – der 1. FC Köln ist das Aushängeschild für die ganze Stadt – wachsen und wettbewerbsfähig sein will, dann reicht es so nicht. Als Stadt muss man sich bewusst sein, was man möchte. Wenn man einen Verein haben will, der erfolgreich ist, dann ist da Unterstützung notwendig, in welcher Form auch immer. Der FC steht für eine hervorragende Nachwuchsarbeit, aber die Bedingungen müssen sich deutlich verbessern.“

Schultz über Bochum: „Eine Mannschaft mit klarer Identität, sie haben Schnelligkeit über die Flügel, viel Tiefgang. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe werden. Wir wollen auch mal in einen Lauf reinkommen, eine Serie starten.“

Schultz über die Stimmung in der Mannschaft: „Wir haben in Augsburg einen Punkt mitgenommen, die haben einen guten Lauf. Die Jungs sind voller Energie, haben Lust auf das Wochenende und wissen, dass wir eine Riesen-Chance haben, einen Schritt in die richtige Richtung machen zu können.“

Schultz über das wichtige Spiel gegen Keller-Konkurrent Bochum: „Ich gehe davon aus, dass die wichtigsten Spiele der Saison noch kommen werden. Wir wollen am Wochenende drei Punkte mehr auf dem Konto haben, das ist das Entscheidende, nicht wie die anderen Mannschaften spielen.“

Kessler über den Abstiegskampf: „Die Energie ist entscheidend, die die Mannschaft hat. Die sehe ich in jedem Spiel, im Training und der Kabine. Man braucht eine Frustrationstoleranz. Wir wollen das Spiel gegen Bochum gewinnen, aber die wollen natürlich auch den Abstand auf uns halten. Die Menschen in der Stadt verstehen, dass es eine schwierige Situation ist.“

Schultz über Martel: „Dejo und Deni haben es gegen Augsburg gut gemacht, aber Eric ist ein extrem wichtiger Spieler für uns. Er hat sich hier einen enormen Stellenwert erarbeitet.“

Schultz über Waldschmidt: „Er kann gerne länger als 30 Minuten spielen. Natürlich möchten wir ihn so schnell wie möglich von Anfang an wieder dabei haben, aber er war zehn Wochen raus. Wir dürfen kein Risiko eingehen.“

Hier mehr lesen: 1. FC Köln verkündet Geißbockheim-Verbleib – Stadt reagiert enttäuscht‘

Schultz über Selke: „Er spielt.“

Schultz über das Personal: „Halbwegs gute Nachricht: Luca Kilian wurde erfolgreich operiert, es ist gut gelaufen. Das war für den Jungen eine extrem bittere Nachricht, und für das Team auch. Die personelle Situation ist unverändert. Dietz, Diehl und Uth befinden sich noch im Aufbautraining. Der Rest der Mannschaft ist spielfähig.“

11 Uhr: Es geht pünktlich los.

10.50 Uhr: Gleich startet die Pressekonferenz des 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den VfL Bochum.