+++ EILMELDUNG +++ Großalarm in NRW-Innenstadt Eine Person stirbt nach Explosion – vier weitere verletzt, darunter ein Kind

+++ EILMELDUNG +++ Großalarm in NRW-Innenstadt Eine Person stirbt nach Explosion – vier weitere verletzt, darunter ein Kind

Am Deadline DayLeih-Deal fix: Ex-FC-Flop geht in die Türkei

Emmanuel Dennis treibt den Ball.

Emmanuel Dennis, hier am 23. April 2022, steht vor einem Wechsel in die Türkei.

Beim 1. FC Köln floppte Emmanuel Dennis komplett, in der Premier League verlieh er seiner Karriere neuen Schwung. Jetzt zieht es ihn in die Türkei.

von Tobias Schrader (tsc)

Mehr Flop als Emmanuel Dennis (25) geht eigentlich gar nicht. Im Winter 2021 kam er als Hoffnungsträger per Leihe vom FC Brügge zum 1. FC Köln – und ging ein halbes Jahr später komplett gescheitert. Anschließend begab er sich auf ein England-Abenteuer. Doch auch das endet nun – zumindest fürs Erste.

Denn: Emmanuel Dennis geht per Leihe von Nottingham Forest zum türkischen Meister von 2020: Basaksehir. Im Gegensatz zu Deutschland, wo das Transferfenster bereits seit 1. September 2023 geschlossen ist, ist es in der Türkei noch inklusive Freitag, dem 15. September, geöffnet.

Emmanuel Dennis mit 15-Millionen-Euro-Wechsel

Zuletzt war Emmanuel Dennis noch mit einem anderen türkischen Verein in Verbindung gebracht worden: Adana Demirspor. Basaksehir, aktuell Tabellenvorletzter der Süper Lig, hat sich jedoch im Rennen um Dennis durchgesetzt.

Adana musste kurzfristig umdisponieren und hat stattdessen Angreifer Mario Balotelli (33) aus Sion verpflichtet. Der Italiener hatte bereits zwischen 2021 und 2022 für Adana Demirspor gestürmt.

Dennis brachte es in Köln nur auf neun Liga-Einsätze und netzte dabei kein einziges Mal ein. Beim FC ließ er jegliche Torgefahr, Einstellung und auch Mentalität vermissen. Zum Ende seines halben Leih-Jahres wurde er von Trainer Markus Gisdol gar nicht mehr für den Kader berufen!

Hier an der EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Trotzdem fing sich der Nigerianer noch einmal, wechselte im Sommer 2021 für vier Millionen Euro zum FC Watford und gab seiner Karriere wieder neuen Schwung.

Bei den „Hornets“ traf er in 37 Einsätzen zehnmal und legte weitere sechs Tore auf, konnte den Abstieg in die Championship aber nicht verhindern. 2022 schließlich der Wechsel für knapp 15 Millionen Euro zu Nottingham Forest. Dort kam er aber meistens nur von der Bank, war in 25 Einsätzen (nur sechs von Beginn an) nur an fünf Treffern beteiligt.