+++ EILMELDUNG +++ „Über 17 Jahre ein Teil des Teams“ Schock für den FC Bayern: Reha-Trainer Thomas Wilhelmi (†57) ist tot

+++ EILMELDUNG +++ „Über 17 Jahre ein Teil des Teams“ Schock für den FC Bayern: Reha-Trainer Thomas Wilhelmi (†57) ist tot

Frust statt FC-ErlösungKrisen-Klartext von Selke: „Werde hier mit allen Sachen ausgebremst“

Davie Selke läuft mit frustriertem Gesichtsausdruck durchs Rhein-Energie-Stadion.

Davie Selke ging am Freitag (10. März 2023) gegen den VfL Bochum ohne Tor und Punkt, aber mit Cut neben dem linken Auge vom Platz.

Auch Davie Selke kann die Tor-Krise des 1. FC Köln nicht beenden. Gegen den VfL Bochum stand er nach seinem Schüttelfrost-Aus bei Union Berlin wieder in der Startelf – und bekam die nächste Blessur ab.

von Martin Zenge (mze)

Der 1. FC Köln und das Toreschießen – es wird immer dramatischer! Das 0:2 gegen den VfL Bochum am Freitagabend (10. März 2023) war der bisherige Tiefpunkt und könnte die Geißböcke nach Mega-Polster wieder in den Abstiegskampf befördern. Winter-Hoffnung Davie Selke (28) nimmt sich und seine Offensiv-Kollegen in die Pflicht.

Die mehr denn je alarmierenden Fakten: Nur ein Punkt aus den letzten vier Spielen. Sechs von sieben Rückrunden-Partien ohne Tor. 789 Minuten kein Stürmer-Treffer.

Davie Selke: „Da nehme ich uns vorne in die Pflicht – auch mich, ganz klar“

Daran änderte auch der dritte Startelf-Einsatz von Selke, der Anfang Januar genau wegen dieser Offensiv-Not geholt wurde, nichts. „Das Ergebnis fühlt sich nicht gut an. Gerade, wenn man den Spielverlauf sieht. Bochum hat uns mit sehr, sehr einfachem Fußball geschlagen“, ist der Ex-Herthaner geknickt.

Auch, weil er selbst weiter auf sein erstes FC-Tor warten muss. Gegen Bochum (mit 56 Gegentreffern die Schießbude der Liga) hatte Selke sechs Torschüsse, gewann zwar zehn seiner 14 Kopfballduelle – bekam im Strafraum aber keinen Druck auf den Ball.

Seine Quäntchen-Theorie: „Das Quäntchen liegt nicht auf unserer Seite. Da nehme ich uns vorne in die Pflicht – auch mich, ganz klar: Wir müssen uns wieder erarbeiten, dass die Bälle vor unsere Füße fallen und nicht vor die des Gegners. Es bringt nichts, da groß Floskeln rauszuhauen – wir müssen uns das einfach erarbeiten!“

Sonst muss Köln trotz des Acht-Punkte-Vorsprungs vor dem Spieltag noch ernsthaft um den Klassenerhalt bangen…

Nach FC-Pleite gegen Bochum: Davie Selke mit Cut neben dem linken Auge

„Wir brauchen jetzt nicht auf die Tabelle schauen. Wir ärgern uns einfach über das Spiel“, meint Selke, der statt Punkten die nächste Blessur mitnahm.Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Irre: Nachdem er in seinen ersten beiden FC-Monaten bereits vier Zwangspausen wegen Verletzungen und Krankheit hatte einlegen müssen, ging der Angreifer am Freitagabend nach 67 Minuten angeschlagen mit Cut vom Platz. Mit seinem Pflaster am linken Auge stand er sinnbildlich für Kölns Tor-Krise!

1. FC Köln in der Einzelkritik

Bundesliga-Spiel gegen den VfL Bochum am 10. März 2023: Die Noten der FC-Profis

1/16

Selke kann selbst nur den Kopf schütteln: „Ich bin Christ, deswegen sage ich nicht ‚verhext‘, aber das ist schon wirklich Wahnsinn. Ich habe mir hier sehr viel vorgenommen, und dann werde ich mit allen Sachen ausgebremst. Das habe ich in fünfeinhalb Jahren bei Hertha so nicht erlebt. Jetzt habe ich alles einmal durch. Krankheit, Knie, Knöchel und nun einen schönen Cut. Aber ich lasse mich davon nicht aus der Ruhe bringen.“

Die große Frage: Wann platzt der Knoten bei ihm und seinen Kollegen? Steffen Tigges (24), gegen Bochum Joker, hatte Mitte Januar gegen Werder Bremen das bislang letzte Stürmer-Tor erzielt. Und seit dem 3:0 gegen Eintracht Frankfurt vor einem Monat trifft gar kein Kölner mehr.

Für Selke schwer zu akzeptieren: „Ich will arbeiten, will treffen. Daran messe ich mich auch, ich brauche jetzt hier nicht drum herumreden. Wichtig ist für mich, gesund zu bleiben, und in meinen Rhythmus zu kommen.“ Er will endlich jubeln, statt Torlos- und Verletzungs-Frust schieben!