NHL Sturm trifft bei Wild-Sieg – traurige 99 für deutsches Duo

Nico Sturm jubelt für die Minnesota Wild gegen die Boston Bruins.

Nico Sturm (r.) steuerte einen Treffer zum 3:2-Sieg der Minnesota Wild gegen die Boston Bruins am 6. Januar 2022 (Ortszeit) bei.

Nico Sturm steuerte einen Treffer zum Erfolg seiner Minnesota Wild gegen die Boston Bruins bei. Die Detroit Red Wings, mit einem deutschen Duo, musste pausieren.

Der deutsche Eishockey-Profi Nico Sturm hat beim 3:2-Sieg der Minnesota Wild bei den Boston Bruins seinen sechsten Saisontreffer in der nordamerikanischen NHL erzielt. Der 26-jährige Sturm traf am Donnerstagabend (6. Januar 2022, Ortszeit) im ersten Drittel in Überzahl zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Wild, als er einen Schuss von Jonas Brodin entscheidend abfälschte.

Anaheim Ducks sind von einem Corona-Ausbruch

Im Mitteldrittel musste Minnesota den Ausfall von Topscorer Kirill Kaprisow verkraften, Rookie des Jahres der Vorsaison, der sich nach einem harten Check von Bostons Trent Frederic verletzte. Torhüter Kaapo Kahkonen rettete mit 36 Paraden den Sieg der Wild, die zuvor fünf Niederlagen in Serie kassiert hatten.

Die ebenfalls für Donnerstag angesetzte Partie der Detroit Red Wings, Team der Deutschen Moritz Seider und Thomas Greiss, bei den Anaheim Ducks wurde dagegen kurzfristig auf Sonntag verschoben. Es war die 99. Partie in dieser NHL-Saison, die nicht wie geplant gespielt werden konnte. Die Ducks sind zurzeit von einem Corona-Ausbruch betroffen.

Derweil sind die Pittsburgh Penguins das aktuell heißeste Team der Liga. Das 6:2 bei den Philadelphia Flyers war der zehnte Sieg in Serie für das Team um Superstar Sidney Crosby. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.