Mehrere Kilometer Stau Zwei Unfälle auf A4 legen Kölner Berufsverkehr lahm

Historischer Doppelpack NHL-Oldie Owetschkin übertrumpft Legende – Frust bei Draisaitls Oilers

Alexander Owetschkin von den Washington Capitals jubelt nach seinem 801. NHL-Treffer im Spiel gegen die Winnipeg Jets.

Historischer Auftritt: Alexander Owetschkin gelangen im Spiel seiner Washington Capitals gegen die Winnipeg Jets am Freitag (23. Dezember 2022) seine NHL-Tore 801 und 802.

Die Edmonton Oilers um Eishockey-Superstar Leon Draisaitl haben in der NHL die nächste Heimniederlage hinnehmen müssen. Alexander Owetschkin gelang derweil Historisches.

Von wegen Festtags-Stimmung! Der Kölner Eishockey-Star Leon Draisaitl (27) und seine Edmonton Oilers haben sich mit einer Niederlage in die Weihnachtspause der NHL verabschiedet. Deutschlands Sportler des Jahres 2020 kassierte mit seinem Team am Freitag (23. Dezember 2022) zu Hause ein 2:5 (2:0, 0:2, 0:3) gegen die Vancouver Canucks.

Für die Oilers war es die dritte Heim-Niederlage in der nordamerikanischen Eishockey-Liga in Serie. Dabei hatte Edmonton nach dem ersten Drittel noch mit 2:0 geführt. Draisatl war am zweiten Tor mit einer Vorlage beteiligt. Doch im zweiten Durchgang kassierte Edmonton zwei, im dritten Drittel gar drei Gegentore. Das nächste Spiel steht für die Oilers am 27. Dezember an.

Pleite für Leon Draisaitl, historischer Doppelpack von Alex Owetschkin

Unterdessen ist Eishockey-Oldie Alexander Owetschkin (37) in der NHL Historisches gelungen. Der russische Stürmer traf beim 4:1 (1:0, 1:0, 2:1)-Heimsieg seiner Washington Capitals gegen die Winnipeg Jets zweimal – und hat nun in seiner Karriere 802 Liga-Tore erzielt.

Alles zum Thema Leon Draisaitl

Damit verdrängte Owetschkin in der ewigen NHL-Bestenliste Gordie Howe (†88, 801 Tore). Auf dem ersten Platz liegt Kanadas Eishockey-Legende Wayne Gretzky (61) mit 894 Treffern.

Die Partien der Ottawa Senators mit Tim Stützle (20) gegen die Detroit Red Wings mit Moritz Seider (21) und der Buffalo Sabres mit JJ Peterka (20) gegen die Tampa Bay Lightning wurden von der Liga aufgrund des Wintersturms in den USA abgesagt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.