NHL Sturm siegt im deutschen Duell, auch Stützle und Seider triumphieren

Philipp Grubauer hütet sein Tor.

Hoch konzentriert: Eishockey-Torwart Philipp Grubauer von den Seattle Kraken beim Spiel gegen die Vancouver Canucks am 5. Oktober 2021.

Deutsches Duell in der NHL: Philipp Grubauer von den Seattle Kraken traf auf Nico Sturm von den Minnesota Wild.

Seattle. In der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL hat Nico Sturm (26) von den Minnesota Wild das deutsche Duell gegen Philipp Grubauer (29) und die Seattle Kraken für sich entschieden.

In der Nacht auf Sonntag (14. November 2021) setzte sich der Angreifer auswärts mit 4:2 (1:0, 2:0, 1:2) durch und erzielte dabei den letzten Treffer seines Teams, als die Kraken zulasten von Grubauer mit einem zusätzlichen Feldspieler den Ausgleich erzwingen wollten.

Überragender Spieler von Minnesota Wild: Rem Pitlick

Überragender Mann war Sturms Mitspieler Rem Pitlick (24), der mit seinen ersten drei Saisontoren einen 3:0-Vorsprung für den Spitzenreiter der Central Division herausarbeitete. Grubauer kam beim Schlusslicht der Pacific Division auf 18 Paraden.

Ebenfalls als Torschütze in der NHL glänzte Tim Stützle (19). Der ehemalige Stürmer der Adler Mannheim traf beim 6:3 (0:0, 4:0, 2:3) der Ottawa Senators gegen die Pittsburgh Penguins zum zwischenzeitlichen 4:0 (38.). Es war Stützles Premierentreffer in dieser Spielzeit.

Mit seiner zehnten Vorlage trug sich Moritz Seider (20) in die Scorerliste ein. Seine Detroit Red Wings gewannen nach Verlängerung mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) gegen die Montreal Canadiens. Den entscheidenden Angriff verwertete Dylan Larkin (25), Torhüter Thomas Greiss (35) pausierte bei Detroit. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.