NHLNächster Gala-Auftritt von Tim Stützle – Superstar fehlt aus familiären Gründen

Tim Stützle im Scheibenbesitz.

NHL-Profi Tim Stützle hat es seinen Gegenspielern am 14. Februar 2023 (Ortszeit) schwer gemacht.

Nächster toller Auftritt vom deutschen Eishockey-Nationalspieler Tim Stützle. NHL-Kollege Alexander Owetschkin fehlte hingegen aus familiären Gründen.

Einen Tag nach seiner Galavorstellung gegen die Calgary Flames hat der deutsche Eishockey-Nationalspieler Tim Stützle (21) erneut in der NHL geglänzt.

Am Dienstag (14. Februar 2023, Ortszeit) war der 21 Jahre alte Stürmer am 3:2 (0:0, 1:1, 1:1)-Auswärtserfolg seiner Ottawa Senators nach Penalty-Schießen gegen die New York Islanders mit einem Tor und einer Vorlage beteiligt.

NHL: Viersener Tim Stützle schraubt Torkonto hoch

Stützle traf Ende des zweiten Drittels zum 1:1-Ausgleich und bereitete den 2:1-Führungstreffer zu Beginn des dritten Durchgangs vor. Damit hat Stützle nach 49 Saisoneinsätzen 24 Tore auf dem Konto. Und auch im Penalty-Schießen war der gebürtige Viersener erfolgreich. Trotz ihres 26. Saisonerfolgs sind die Playoff-Plätze für die Senators derzeit nicht in Reichweite.

Auch der deutsche Torhüter Philipp Grubauer (31) musste mit den Seattle Kraken in ein Penalty-Schießen, Grubauer hatte dort gegen die Winnipeg Jets aber das Nachsehen. Das 2:3 (0:0, 2:1, 0:1) war für Seattle die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Partien. Mit dem dritten Platz in der Pacific Division rangiert Seattle aber weiterhin auf einem Playoff-Rang. Nehmen Sie hier an der NHL-Umfrage von EXPRESS.de teil:

Nico Sturm (27) unterlag mit den San Jose Sharks auswärts gegen die Pittsburgh Penguins mit 1:3 (0:1, 0:1, 1:1). Die Sharks bleiben damit im Tabellenkeller der Western Conference.

Superstar Alexander Owetschkin fehlt aus familiären Gründen

Wegen einer Familienangelegenheit steht Russlands Eishockeystar Alexander Owetschkin (37) den Washington Capitals in der nordamerikanischen Profiliga NHL auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung. Grund ist eine Erkrankung in der Verwandtschaft, nähere Informationen gaben Klub und Spieler nicht preis.

„Das Leben ist manchmal hart. Wenn es um deine Familie und deine Eltern geht, ist das wichtig“, sagte Caps-Trainer Peter Laviolette (58): „Wir werden ihn unterstützen. Ich sehe nicht, dass er in naher Zukunft zu uns zurückkehrt.“

Owetschkin hat 32 Saisontreffer erzielt und ist bislang bester Torjäger der Capitals. Mit insgesamt 812 Toren jagt der 37-Jährige weiter den NHL-Rekord des legendären Wayne Gretzky (894). Washington spielt am Samstag in Raleigh unter freiem Himmel gegen Gastgeber Carolina Hurricanes. Owetschkin dürfte das Spiel der Stadium Series verpassen. (sid/dpa)