„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

NHL Kölner Draisaitl verliert weiter mit den Oilers – Scorerserie von Stützle gerissen

Leon Draisaitl (29) von den Edmonton Oilers bewegt den Puck, während sich die Spieler der Los Angeles Kings um das Netz herum verheddern.

Leon Draisaitl (l.) verlor am Montag (9. Januar 2023) mit den Edmonton Oilers gegen die Los Angeles Kings.

Kein guter Tag für die Deutschen in der NHL: Leon Draisaitl verliert weiter mit seinen Edmonton Oilers. Für Tim Stützle ist mit der Niederlage seiner Ottawa Senators auch eine persönliche Serie gerissen.

Nach der vierten Niederlage im neuen Jahr muss Leon Draisaitl (27) mit den Edmonton Oilers allmählich um den Einzug in die Playoffs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL bangen.

Die Oilers verloren am Montag (9. Januar 2023) bei den Los Angeles Kings 3:6 und liegen in der Western Conference damit gerade noch auf dem achten Platz.

Scorerserie von Tim Stützle gerissen

Draisaitl blieb ohne Tor und Assist. Das Spiel in Los Angeles endete mit einer Schlägerei zwischen Kings-Spieler Brendan Lemieux (26) und seinem Gegenüber Klim Kostin (23).

Alles zum Thema Leon Draisaitl

Auch für die weiteren deutschen NHL-Profis gab es am Dienstag in der NHL wenig zu feiern. Tim Stützle (20) verlor mit den Ottawa Senators gegen die Nashville Predators 0:3.

Für den gebürtigen Viersener ist damit auch eine persönliche Serie gerissen. Stützle hatte in sieben aufeinanderfolgenden Spielen immer mindestens einen Scorerpunkt gesammelt. Starke acht Tore und vier Assists kamen so zustande.

John-Jason Peterka (20) kassierte mit den Buffalo Sabres ein 0:4 gegen die Philadelphia Flyers. Unterdessen kam Torhüter Philipp Grubauer (31) beim 4:0 der Seattle Kraken im Spiel bei den Montreal Canadiens nicht zum Einsatz. (dpa/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.