NHL Draisaitl und Oilers beenden Negativ-Trend mit Ausrufezeichen und Traumtor

Leon Draisaitl (29) von den Edmonton Oilers sieht zu, wie der Puck an Torwart John Gibson (36) der Anaheim Ducks vorbei ins Netz geht.

Leon Draisaitl glänzte beim Sie der Edmonton Oilers am Mittwoch (11. Januar 2023) mit einem Traumtor gegen die Anaheim Ducks.

Sieg mit Traumtor für Leon Draisaitl bei den Edmonton Oilers. In der NHL gab es nach zwei Niederlagen durch ein 6:2 gegen die Anaheim Ducks wieder allen Grund zum Jubeln.

Starspieler Leon Draisaitl (27) ist mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Nach zuvor zwei Niederlagen in Folge setzten sich die Kanadier am Mittwoch (11. Januar 2023) bei den Anaheim Ducks eindrucksvoll mit 6:2 durch. Draisaitl, der knapp 17 Minuten auf dem Eis stand, gelang mit dem traumhaften Treffer zum zwischenzeitlichen 6:1 sein 22. Saisontor.

NHL: Leon Draisaitl freut sich über besonderen Treffer

Draisaitl traf in der vorletzten Minute des zweiten Drittels zum 6:1, indem er den Puck mit dem Schläger zwischen den eigenen Beinen und hinter dem Körper in den Kasten lenkte. „Das ist instinktiv die Situation gelesen, sehr schöner Pass und es hat dann glücklicherweise geklappt“, sagte der 27-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Alles zum Thema Leon Draisaitl

Die Oilers dominierten die schwachen Ducks schon zuvor nahezu mühelos. „Es gab ein paar wacklige Situationen hinten, aber sonst haben wir das souverän gewonnen und verdient gewonnen“, sagte Draisaitl. Edmonton liegt mit 47 Zählern auf Platz fünf der Pacific Division.

„Es ist sehr eng in der Tabelle logischerweise, wir müssen jetzt mal anfangen, dass wir ein paar Punkte und ein paar Siege in Folge holen“, sagte er. „Offensiv müssen wir nicht viel ändern, defensiv müssen wir denke ich schauen, dass wir aus unserer eigenen Zone ein bisschen schneller rauskommen. Wenn wir da weniger Zeit verbringen, geben wir auch weniger Chancen ab.“

Nico Sturm, in der vergangenen Saison noch Stanley-Cup-Gewinner mit Colorado Avalanche, musste mit den San Jose Sharks eine Niederlage einstecken. Das Team des 27-Jährigen unterlag bei den Los Angeles Kings knapp mit 3:4. San Jose, die sieben der letzten zehn Spiele verloren, stehen weiter auf Rang sieben der Pacific Division. (sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.