Playoffs im Blick Haie feiern „Neuzugang“ Holos nach Verletzung – KEC will gegen Straubing nachlegen

Das Heimspieldebüt gegen Krefeld nach langer Verletzungspause für Jonas Holos (Kölner Haie).

Jonas Holos am 8. März 2022 für die Kölner Haie gegen die Krefeld Pinguine auf dem Eis.

Eigentlich sollte er der Abwehrchef der Kölner Haie sein, doch kurz vor dem Saisonstart verletzte sich Jonas Holos schwer. Nach langer Leidenszeit feierte er jetzt sein Debüt und das sehr erfolgreich.

Es war ein Schock für die Kölner Haie Ende August 2021: Wenige Tage vor dem Start in die Saison hatte sich der norwegische Abwehrchef Jonas Holos (34) schwer am Knie verletzt.

Kurz zuvor hatte KEC-Trainer Uwe Krupp (56) noch geschwärmt: „Mit Jonas Holos erhalten wir einen stabilen Verteidiger und den langjährigen Kapitän der norwegischen Nationalmannschaft. Jonas weist viel internationale Erfahrung auf und bringt Führungsspieler-Qualitäten mit. Ich freue mich, ihn in Köln begrüßen zu dürfen!“

Jonas Holos debütierte erst im März für die Kölner Haie

Seine Führungsqualitäten konnte Holos nahezu die komplette Saison allerdings nicht zeigen. Doch jetzt feierte Holos am 6. März 2022 sein Debüt für die Kölner Haie. In Bremerhaven gab es gleich einen 4:2-Sieg, am 8. März folgte ein 4:2-Sieg daheim gegen Krefeld.

Die Haie feiern ihren „Neuzugang“ – Holos wurde erst acht Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde von den Kölnern nachgemeldet. Und jetzt hilft er im Kampf gegen den Abstieg und macht sogar wieder Hoffnung auf die Playoffs. Mit einem Sieg am Freitag gegen Straubing (11. März, 19.30 Uhr, Lanxess-Arena, es gibt noch Karten zu kaufen) soll der Aufwärtstrend nach dem schwachen Start ins Jahr 2022 vor bis zu 7500 erlaubten Zuschauern fortgeführt werden.

Kölner Haie: zwei Siege nach Debüt von Jonas Holos

Viele Fans sind schon nach zwei Spielen total begeistert von Holos, er hat sich nach seiner schweren Verletzung zurückgekämpft und gibt den Haien nun wichtige Stabilität. Doch wie tickt der Kapitän der norwegischen Nationalmannschaft? Holos ist mit Ex-Hai Mats Trygg (45, zwischen 2006 und 2010 beim KEC) befreundet. Vor dem Wechsel von Holos haben beide natürlich intensiv über die Haie gesprochen.

In Köln musste sich Holos dann erstmal von seiner langjährigen Nummer trennen. „Eigentlich trage ich die Nummer 6, aber diese wird hier ja nicht mehr vergeben, also habe ich mich für die 7 entschieden. Ich mag es, mit einer niedrigen Nummer aufzulaufen, kann aber gar nicht erklären, wieso“, sagt Holos. Die 6 hängt unter dem Hallendach der Lanxess-Arena, sie trug KEC-Legende Jörg Mayr (52, zwischen 1989 und 2002 bei den Haien).

Sein Spiel beschreibt Holos so: „Ich bin ein Zwei-Wege-Verteidiger, auf den sich mein Team in jedem Spiel verlassen kann. Ich bin außerdem ein robuster und beständiger Spieler.“ Die Ruhe, die er auf dem Eis ausstrahlt hat einen Ursprung: Im Sommer genießt er die Landschaft in Norwegen. Seine weiteren Hobbys: Freunde treffen, viel Zeit mit seinem dreijährigen Sohn verbringen, mit dem Boot rauszufahren und angeln. Holos hört lieber Podcasts als eine bestimmte Musikrichtung.

Kölner Haie: Mitspieler loben Abwehr-Routinier Jonas Holos

Die Kollegen sind froh, dass er als Fels in der Brandung im stürmischen Saisonfinale helfen kann. Haie-Kapitän Moritz Müller(35) sagt über Holos: „Jonas ist ein extrem wichtiger Baustein der Mannschaft. Es ist bitter, wie lang er uns gefehlt hat. Er hilft uns aber nicht nur auf dem Eis. Auch in der Kabine geht er immer mit gutem Beispiel voran. Ich kenne ihn aus vielen Begegnungen mit der Deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen. Er ist ein absoluter Führungsspieler.“

Holos selber ist nach seinem Comeback auf dem Eis auch total begeistert: „Es war das erste Mal in meiner Karriere, dass ich so lange raus war. Ich war bei meinem Comeback am Anfang sehr aufgeregt. Es hat aber wieder super viel Spaß gemacht, endlich wieder zu spielen und vor allem die Siege geholt zu haben.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.