+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

Er stand im DEL-FinaleKölner Haie verstärken sich mit Top-Stürmer – Krupp: „Ziemlich kompletter Spieler“

Konrad Abeltshauser (r) von München und Frederik Storm von Ingolstadt kämpfen um den Puck.

14. April 2023: EHC Red Bull München gegen ERC Ingolstadt im DEL-Finale. Konrad Abeltshauser (r) von München und Frederik Storm von Ingolstadt kämpfen um den Puck. Storm wechselt für die neue Saison zu den Kölner Haien.

Der Kader der Kölner Haie nimmt weiter Formen an: Jetzt stößt ein bulliger Stürmer zum KEC, der erst kürzlich Vizemeister wurde.

von Uwe Bödeker (ubo)

Neuer Sturm-Tank für die Kölner Haie! Oder besser: Danish Dynamite! Am Mittwoch, 3. Mai 2023, machten die Kölner Haie den Wechsel von Frederik Storm (34) offiziell.

EXPRESS.de berichtete bereits am 2. April über den Zugang, jetzt ist die Tinte unter dem Vertrag getrocknet. Storm kommt vom frischgebackenen Vizemeister ERC Ingolstadt an den Rhein.

Kölner Haie: Frederik Storm kommt vom ERC Ingolstadt

Es ist auch ein Wechsel für die Liebe: Der Däne lernte 2017 im Rahmen der Eishockey-WM in Köln seine heutige Frau Anna kennen, sie arbeitete bei einem großen Kölner Unternehmen. Auch ihretwegen zog es den linken Flügelstürmer von den Malmö Redhawks nach Deutschland. Zunächst landete er 2020 in Ingolstadt. Dort spielte er auch zwei Spielzeiten mit Louis-Marc Aubry (31) zusammen, die beiden freundeten sich an. Und sind nun wieder in Köln vereint. Und Anna freut sich, zurück in Köln zu sein.

Haie-Cheftrainer Uwe Krupp (57) verrät: „Wir beschäftigen uns schon länger mit Frederik und freuen uns, dass es jetzt geklappt hat, ihn nach Köln zu holen. Er ist ein vielseitig einsetzbarer Stürmer, der viel internationale Erfahrung mitbringt. Ich sehe ihn als ziemlich kompletten Spieler, der sowohl offensiv Akzente setzen kann und gleichzeitig seine defensiven Aufgaben nicht vernachlässigt.“

Der bullige Stürmer (1,80 Meter, 86 Kilogramm) spielte seit 2011 schon elf Weltmeisterschaften für Dänemark. 2010 war er dänischer Meister und Pokalsieger (mit Sonderjysk Elitesport). Auch bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking war er dabei. In diesem Jahr wird er wohl in Finnland und Lettland seine zwölfte WM absolvieren (ab 12. Mai). Dänemark ist Vorrunden-Gegner der deutschen Mannschaft (18. Mai, 20.20 Uhr).

Der Haie-Kader für die Saison 2023/2024:

  • Tor: Tobias Ancicka, Niklas Lunemann, Mirko Pantkowski, Leon Willerscheid
  • Verteidigung: Brady Austin, Nick Bailen, Stanislav Dietz, Maximilian Glötzl, Moritz Müller, Jan Luca Sennhenn, Edwin Tropmann
  • Sturm: Louis-Marc Aubry, Jason Bast, Maximilian Kammerer, Gregor MacLeod, Kevin Niedenz, Mark Olver, Carter Proft, Frederik Storm, Andreas Thuresson, Luis Üffing, Robin Van Calster

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

„Ich freue mich sehr, ab jetzt ein Teil der Haie zu sein. Ich habe mich schon länger mit den Haien beschäftigt und es ist sehr schön, nun hier zu sein. Durch meine Frau, die in Köln studiert hat, kenne ich Köln bereits und freue mich jetzt sehr, kommende Saison vor den Haie-Fans zu spielen“, so Storm.

Er erzielte in der Hauptrunde der abgelaufenen Saison in 49 Spielen für den ERC Ingolstadt 20 Tore und 23 Scorerpunkte. Insgesamt kommt Storm in 140 DEL-Partien auf 113 Scorerpunkte. Bei den Haien erhält er die Nummer 19.