Derby-Party zum Jahresauftakt Kölner Haie feiern 5:2-Sieg gegen Düsseldorfer EG

Louis-Marc Aubry von Kölner Haie erziehlt den Treffer zum 3:1 gegen Düsseldorf und steht jubelnd auf dem Eis.

Die Kölner Haie gewannen am Montagabend (2. Januar 2022) das Derby gegen die Düsseldorfer EG mit 5:2.

Perfekter Jahresauftakt für den KEC – und das sogar mit einem Derby-Sieg! Die Kölner Haie haben am Montagabend ihr erstes Spiel in 2023 mit 5:2 gegen die Düsseldorfer EG gewonnen.

Jahresauftakt gewonnen – und das mit einem Derby-Sieg! Die Kölner Haie haben am Montagabend (2. Januar 2023) das Traditionsderby gegen den Dauerrivalen Düsseldorfer EG mit 5:2 gewonnen.

Mit dem Derby-Erfolg rutschten die Haie bis auf einen Punkt an die DEG ran, die weiter mit 56 Zählern auf dem letzten Playoff-Rang stehen.

Kölner Haie reagieren stark auf Überzahl-Rückschlag

Druckvoll legten die Haie los, erzwangen nach etwas mehr als vier Minuten auch die erste Strafe gegen die Gäste.

In der Überzahl kamen die Haie auch zu einer Möglichkeit, es war aber die DEG, die traf. In Unterzahl machten die Gäste gut Druck, Stephen MacAulay findet mit einem wunderschönen Pass Tobias Eder, der alleine vor KEC-Goalie Mirko Pantkowski zum 1:0 für Düsseldorf einnetzte (6.).

Aber davon ließen sich die Hausherren nicht aus der Bahn werfen! Die Haie mit einem guten Vorstoß durch Andreas Thuresson, der Unruhe vor dem DEG-Tor stiftete. Nach dem Schuss von Mo Müller staubte Thuresson ab und traf zum 1:1 (11.).

Kölner Haie gehen kurz nach Drittelpause mit 3:1 in Führung

Und es kam noch besser: Kleines Chaos an der Bande, aus dem Zachary Sill die Scheibe rausbrachte. Carter Proft fand dann Brady Austin, der den Puck unter die Latte zum 2:1 für die Haie zimmerte (18.).

Im zweiten Drittel gab es dann wieder früh eine Strafe gegen Düsseldorf, wieder klingelte es. Diesmal aber für die Haie! Sechs Sekunden nach dem Bully verdet Louis-Marc Aubry den Rebound zum 3:1 (22.).

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Gegen Ende des zweiten Drittels flachte das Tempo dann etwas ab, die Haie führten zur zweiten Drittelpause völlig verdient.

Und statt der Aufholjagd der DEG gab es die wohl Vorentscheidung durch die Gastgeber – erneut in Überzahl. Ein Schuss von Davd McIntyre wurde entscheidend abgefälscht und landete zum 4:1 im Netz (49.).

Kölner Haie machen im Schlussdrittel den Deckel drauf

Doch die Düsseldorfer steckten nicht auf! Diesmal waren die Gäste in Überzahl und spielten einen perfekten Angriff, an dessen Ende Stephen Macaulay zum 2:4 einschieben konnte (53.). Den Endstand besorgte dann Jason Bast per Empty-Net-Goal (60.).

KEC-Trainer Uwe Krupp sagte nach der Partie am Mikrofon bei MagentaSport: „Es war insgesamt eine sehr konzentrierte Leistung. Wir haben uns an unseren Spielplan gehalten, die Jungs haben richtig gut gearbeitet. Wir wussten aus den letzte zwei Spielen, dass wir zu viel zugelassen haben. Düsseldorf hat sehr viel Qualität. Wir freuen uns über die drei Punkte, super Kulisse.“

Weiter geht es für die Kölner Haie dann bereits am Mittwoch (4. Januar, 19.30 Uhr) bei den Eisbären Berlin. Am Freitag (6. Januar, 19.30 Uhr) steht das nächste Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt an.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.