Nahe Köln Mann (†37) erschossen – Polizei-Hubschrauber im Einsatz

Eishockey-WM Deutschland im Viertelfinale: Gegner steht nun fest – Rechnung aus 2019 offen

Philipp Grubauer macht sich vor dem Gehäuse breit.

Deutschlands Goalie Philipp Grubauer am 19. Mai 2022 bei der Eishockey-WM.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft greift bei der Weltmeisterschaft in Finnland nach den Medaillen. Am Donnerstag (24. Mai 2022) steht das Viertelfinale an. Der Gegner steht nun fest.

Deutschland im Eishockey-Fieber: Nach der besten Vorrunde in der Historie des Deutschen Eishockey Bunds (DEB) zog die Nationalmannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm (44) als Zweiter der Gruppe A hinter der Schweiz ins Viertelfinale ein.

Dort geht es am Donnerstag (26. Mai 2022, 15.20 Uhr) nun gegen Tschechien. Schon vorher sagten die deutschen Spieler, dass ihnen der Gegner egal sei. Kapitän Moritz Müller (35): „Wir wollen auch dieses Spiel gewinnen.“ Kollege Matthias Plachta (31) ist der Gegner auch „wurscht“: „Es ist uns eigentlich scheißegal. Wir gehen einfach von Spiel zu Spiel.“

Bundestrainer Söderholm sagt zum kommenden Gegner: „Tschechien ist eine starke, gut gecoachte Mannschaft. Sie spielen bei dieser WM mit einer anderen Taktik als in der Vergangenheit, arbeiten als Mannschaft gut zusammen und sind, wie gewohnt, von technisch guten Spielern geprägt. Sie sind ein gefährlicher Gegner, aber es gibt in dieser Runde sowieso jetzt nur noch gefährliche Gegner.”

Eishockey-WM: Deutschland im Viertelfinale gegen Tschechien

Alles zum Thema Weltmeisterschaft

Und die deutschen Spieler wissen: Mit den Tschechen haben sie noch eine Rechnung offen. Bei der WM 2019 gab es im slowakischen Bratislava eine derbe 1:5-Niederlagen für Deutschland gegen die starken Tschechen. Nach zwei Dritteln hieß es damals noch 1:1, doch im Schlussdrittel wurde die DEB-Auswahl mit 4:0 überrollt.

Marcel Noebels sagt: „Wir haben mit den Tschechen noch eine Rechnung offen aus dem Viertelfinale bei der WM in der Slowakei. Diesmal wollen wir ins Halbfinale und dafür werden wir alles geben.” Sport1-Experte Rick Goldmann (46) sagte zum deutschen Gegner: „Die Spieler kann man frustrieren. Ich bin zuversichtlich.“

Die Tschechen hatten ihr letztes Vorrundenspiel am Dienstag (24. Mai 2022) gegen Gastgeber Finnland 0:3 verloren, sind damit in Gruppe B Tabellendritter hinter Finnland, Schweden und vor den USA geworden. Da Lettland Schweden am Dienstag mit 0:1 unterlag, beenden die Amerikaner die Gruppe B als Tabellenvierter und treffen nun in der Runde der letzten acht Mannschaften auf die Schweiz.

Eishockey-WM 2022: das Viertelfinale

  • Schweiz – USA (Donnerstag, 26. Mai, 15.20 Uhr)
  • Deutschland – Tschechien (Donnerstag, 26. Mai, 15.20 Uhr)
  • Schweden – Kanada (Donnerstag, 26. Mai, 19.20 Uhr)
  • Finnland –Slowakei (Donnerstag, 19.20)

In der Gruppe A sicherte sich die Slowakei das letzte Viertelfinal-Ticket. Der Olympia-Dritte bezwang Dänemark mit 7:1.

Eishockey-WM 2023: Ersatzgastgeber für Russland stehen fest

Der deutsche Torhüter Philipp Grubauer (30) freut sich nun auf Donnerstag und will mehr als einen Viertelfinalsieg: „Wenn wir kompakt und schlau spielen, dann brauchen wir uns vor niemandem zu verstecken. In der anderen Gruppe können wir auch jeden schlagen.“

Unterdessen gibt es erste Bewerber für die Ausrichtung der WM 2023. Nachdem der Weltverband IIHF Russland die WM wegen des Angriffskriegs gegen die Ukraine entzogen hatte, stehen mit Tampere und Riga die beiden Ersatz-Ausrichter so gut wie fest. Tampere, neben Helsinki Spielort der WM 2022, und das lettische Riga, Ausrichter der WM 2021, haben am Dienstag ihre gemeinsame Bewerbung eingereicht. Die WM soll vom 12. bis 28. Mai 2023 stattfinden. Von der WM 2022 waren die Russen ebenso wie Belarus ausgeschlossen worden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.